Lokale Kultur

Sinfonische Klangfülle und Intensität

KIRCHHEIM Mit einem künstlerischen Leckerbissen der Extraklasse beginnt in Kirchheim der musikalische Herbst dieses Jahres. Auf Einladung des Kulturrings und der Freien Waldorfschule gastiert am Sonntag, 25. September, um 19.30 Uhr das Bayan-Orchester des Sankt Petersburger Anitschkow-Palastes, gemeinsam mit der Volkstanz-Gruppe "Balalaijetschka", im Saal der Waldorfschule in der Fabrikstraße in Ötlingen.

Anzeige

Außerdem werden die beiden Ensembles am Samstag, 24. September, um 10 Uhr eine Kostprobe ihres Könnens vor dem Max-Eyth-Haus abliefern. Innerhalb der einzigartigen Musik- und Tanzförderung in Russland, nimmt dieses berühmte Institut einen absoluten Eliterang ein. Wer hier angenommen wird, ist auf seinem Gebiet ein Spitzenkönner. Gastspiele der Großensembles aus diesem Haus bilden einen besonderen Anziehungspunkt nicht nur im nationalen Rahmen, sondern erfreuen sich auch in den europäischen Nachbarländern größter Beliebtheit.

Die Einladung der jungen Virtuosen aus der russischen Kunstmetropole geht auf den Schüleraustausch zurück, den das Robert-Bosch-Gymnasium in Wendlingen mit der 33. Schule in Sankt Petersburg pflegte. Immer wieder haben die Wendlinger Besuchergruppen im Anitschkow-Palast Konzerte und Tanzdarbietungen von höchster Qualität erleben dürfen und so lag es nahe, dieses Ensemble auch einmal in die Neckar-Region einzuladen. Großzügige Unterstützung durch Sponsoren, die Gastfreundschaft der Elternschaft der Wendlinger Schule sowie das Zusammenwirken verschiedener Kulturveranstalter, Kirchengemeinden und Schulen der Region machen es möglich, die großartigen Darbietungen im Rahmen mehrerer Auftritte zwischen Stuttgart-Feuerbach und Kirchheim mitzuerleben.

Wer die russische Volksmusik kennt, der weiß, dass dem Akkordeon und dem Bayan eine unglaublich ausdrucksstarke und klangmächtige Variante der Knopf-Harmonika oder des Bandoneons eine herausragende Rolle zukommt. Die Verbindung mit der virtuosen Spielkunst der Instrumentalisten verspricht ein musikalisches Erlebnis von einmaliger Intensität und sinfonischer Klangfülle.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung im Saal der Kirchheimer Waldorfschule am kommenden Sonntag ist frei, Spenden für die Reisekasse der jungen Künstler werden aber herzlich erbeten.

pm