Lokale Wirtschaft

Sondierungsgespräche mit Kirchheim

Wendlingen denkt darüber nach, mit der Nachbarkommune die Stromnetze zu übernehmen

2012 laufen die Stromkonzessionsverträge der Kommunen mit den Energieversorgern aus. Wendlingen hat gemeinsam mit anderen Kommunen prüfen lassen, wie wirtschaftlich die Übernahme der Energienetze ist. Jetzt geht die Stadt einen Schritt auf Kirchheim zu.

Strom - Strommast bei Wendlingen
Strom - Strommast bei Wendlingen

Wendlingen. Der Wendlinger Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung dafür votiert, Sondierungsgespräche mit der Stadt Kirchheim aufzunehmen. Gegenstand der Gespräche soll die mögliche gemeinsame Übernahme der Stromnetze sein. Damit beschreiten Verwaltung und Gemeinderat einen neuen Weg. Zuvor hatte die Stadt zusammen mit anderen Neckar-Fils-Kommunen prüfen lassen, ob die Schaffung eines gemeinsamen Regionalwerks bei der Energieversorgung wirtschaftlich ist. Nachdem jedoch immer mehr Kommunen von dieser Idee Abstand genommen haben und aus dieser Partnerschaft ausgestiegen sind, will auch Wendlingen nicht länger in der Partnerschaft verbleiben.

Das Ergebnis dieser Wirtschaftlichkeits-Prüfung liegt zwischenzeitlich vor. Darauf wies Bürgermeister Steffen Weigel in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats hin. Das Gutachten hält die Wirtschaftlichkeit bei einer Übernahme des Stromnetzes durch die Kommunen grundsätzlich für gegeben. Eine Grundvoraussetzung, ein eigenes kommunales Regionalwerk näher zu betrachten, ist also vorhanden. Der Gemeinderat votierte einstimmig dafür, Sondierungsgespräche für ein gemeinsames und rechtlich einwandfreies Vorgehen mit der Nachbarstadt Kirchheim aufzunehmen.nz/tb

Anzeige