Newsticker

„Spaßvogel“ hatte zu tief ins Glas geschaut

Unterensingen. Einen schlechten Scherz, der ihn teuer zu stehen kommen wird, erlaubte sich ein 19-Jähriger am Sonntagmorgen in Unterensingen. In der Kelterstraße fand eine Übung der Feuerwehr statt und auf dem Vorplatz des Magazins sowie dem Bürgersteig hatten sich 21 Wehrmänner versammelt. Als der junge Mann die Gruppe erblickte hielt er mit seinem Opel Vectra mit quietschenden Reifen an. Anschließend beschleunigte er so stark, dass er mit durchdrehenden Rädern an den Feuerwehrleuten vorbeifuhr.

Mit Vollgas fuhr er anschließend bis zum Ende der Straße und stellte seinen Pkw auf dem Gelände einer Werkstatt ab. Auf der Fahrbahn hinterließ er eine 35 Meter lange Driftspur. Die Feuerwehrmänner umstellten anschließend das Gelände der Werkstatt. Den 19-Jährige und seinen Beifahrer entdeckten sie in einem Container. Der junge Mann stand unter alkoholischer Beeinflussung. Ein Test ergab 0,92 Promille. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Der 19-Jährige gab an, dass er „ein Späßle“ machen wollte.lp

Anzeige