Lokale Wirtschaft

Sporttag zum Auftakt

Die Veranstaltung "Kirchheim teckt anders" stand im Mittelpunkt der jüngsten Ausschusssitzung des Kirchheimer Bunds der Selbstständigen (BDS). Spannung und Spaß verspricht der Sporttag zum Auftakt des Events am 18. Mai, die Musiknacht am 20. Mai bildet den Abschluss der Großveranstaltung.

JÖRG BÄCHLE

Anzeige

KIRCHHEIM Der BDS-Vorsitzende Wolf-Rainer Bosch bat den Architekten Matthias Bankwitz gleich zu Beginn der Sitzung, die Anwesenden über die neuesten Fortschritte bei "Kirchheim teckt anders", das vom 18. bis zum 20. Mai in der Innenstadt stattfindet, zu referieren. Bei regelmäßigen Meetings mit Sabine Mauser von den City-Ring-Junioren und Marketingfachfrau Gabriele Huttenlocher von der Stadt Kirchheim werde über die Planung und Umsetzung der Programmpunkte beraten, sagte Bankwitz.

Der Sporttag als Auftakt der dreitägigen Veranstaltung wird weitgehend von Mitgliedern des BDS gestaltet: Beim X-Kampf können die Kinder und Jugendlichen an verschiedenen Stationen an ungewöhnlichen Spielen teilnehmen, die sich Mitglieder des BDS ausgedacht haben. Sie sollen für Spannung und Spaß sorgen. Wer alle Stationen meistere, nehme an der Verlosung teil oder erhalte eine Schürfrechtskarte für das Goldgräberspiel am Freitagabend, sagte Matthias Bankwitz.

Wichtig für ihn bei der neuerlichen Ausgabe von "Kirchheim teckt anders" sei der Gedanke gewesen: Ganz oder gar nicht. Deshalb wurde ein Gesamt-Budget von 80 000 bis 100 000 Euro veranschlagt, das auch zusammenkomme. Dennoch besteht nach wie vor die Möglichkeit, für Firmen oder Sponsoren zu werben: Für 500 Euro gibt es Werbebanner Druckkosten inklusive, der gut sichtbar an den Häusern oder an der Tribüne rund ums Volleyballfeld platziert werde. Die ein mal zwei Meter großen Werbebanner könnten die Firmen später auch für andere Einsatzorte nützen.

Los geht es am Donnerstag um 16 Uhr mit der Punktlandung eines Fallschirmspringers auf dem Marktplatz. Da Eberhard Gienger, der diese Aufgabe in der Vergangenheit erfüllte, aufgrund seines politischen Mandats in Berlin weilt, übernimmt dies nun Klaus Renz. Bei großen Veranstaltungen wie der Expo, dem Ironman-Triathlon oder der Leichtathletik-Weltmeisterschaften staunten die Gäste über die aufregende Fallschirmshow des Stuttgarter Fallschirm-Weltmeisters.

Weltmeister bringt VolleyballIn der Silvesternacht 2002/2003 sprang er vor hunderttausend Zuschauern von den höchsten Gebäuden der Welt, den Petronas Twin Towers. Im Februar 2006 stellte er mit 400 Fallschirmspringern in einer Formation einen neuen Weltrekord auf. Bei "Kirchheim teckt anders" wird er den Spielball fürs Volleyballturnier mitbringen aus dem Himmel über Kirchheim.

Matthias Bankwitz sagte abschließend, dass man sich auf der Zielgeraden befinde und sich die Besucher auf drei spannende und interessante Tage freuen können. Es werde auf jeden Fall noch viel mehr geboten als bei der letzten Ausgabe vor zwei Jahren. Bleibt zu hoffen, dass das Wetter sich von seiner sonnigen Seite zeigt. Den Abschluss der dreitägigen Großveranstaltung bildet dann die Musiknacht am Samstag, 20. Mai.