Infoartikel

Sprudelnde Steuereinnahmen

Im Jahr 2013 hat das Finanzamt Nürtingen mit Außenstelle in Kirchheim rund 988 Millionen Euro an Steuern eingenommen. Das sind 4,82 Prozent mehr als im Jahr 2012. Diese Entwicklung hängt laut Gerhard Neidlein, stellvertretender Amtsleiter der Nürtinger Behörde, mit der guten Konjunktur zusammen. Die wichtigste Einnahmequelle ist die Lohnsteuer, gefolgt von der Umsatzsteuer. Die Einnahmen aus der Lohnsteuer lagen 2013 bei 412,51 Millionen und aus der Umsatzsteuer bei 268,53 Millionen Euro. Aus der Einkommensteuer nahm das Finanzamt Nürtingen 123,92 Millionen Euro ein. Der Rest entfällt auf die Kapitalertrag-, Körperschaft-, Abgeltungs-, Zinsabschlag-, Grunderwerb- und Kraftfahrzeugsteuer. Laut dem Ministerium für Finanzen und Wirtschaft haben sich in ganz Baden-Württemberg im vergangenen Jahr 6 191 Steuersünder selbst angezeigt. Im Jahr 2012 waren es 2 316. Insgesamt sind seit Februar 2010 landesweit 17 045 Selbstanzeigen bei den Finanzbehörden eingegangen. Dabei sind rund 1,5 Milliarden Euro an Kapitalerträgen nacherklärt worden. Das führte zu zusätzlichen Steuereinnahmen in Höhe von 430 Millionen Euro.alm

Anzeige