Lokale Kultur

Stehende Ovationen

SCHLIERBACH Mit dem Konzert des Don Kosaken Chors konnte den Besuchern der Heilig-Kreuz-Kirche in Schlierbach ein ganz besonderer musikalischer Leckerbissen serviert werden.

Anzeige

Der Don Kosaken Chor unter der Leitung von Wanja Hlibka legitimer Nachfolger von Serge Jaroff besteht aus großartigen Solisten der führenden Opernhäuser Russlands und der Ukraine, deren Stimmen im Chor jenen unverwechselbaren Sound erzeugen, der zu einem unvergesslichen Erlebnis wird und auch in Schlierbach große Begeisterung hervorrief. In den Liedern spiegelte sich die russische Volksseele wider, geheimnisvoll, melancholisch, kraftvoll und sprühend von Freude.

Gewaltige Energien werden hier freigesetzt durch hohe Männerstimmen, fein geschliffen wie Metall und schwärzeste Bässe in Fortissimo oder Pianissimo in ungewöhnlicher Kraft, Harmonie und Vielfältigkeit. Zur Aufführung kamen alte Kirchengesänge wie beispielsweise die "Hymne an den heiligen Johannes", "Gott, rette dein Volk" oder "Der erste Psalm Davids".

Nach der Pause erklangen alte Volksweisen wie "Abendglocken"; "Moskauer Nächte"; "Schneegestöber" oder " Eintönig klingt das Glöcklein". Die Zuhörer sparten nicht mit Beifall und wurden für ihre stehenden Ovationen mit zwei Zugaben belohnt.

In der Pause und nach der Vorstellung bestand dann noch Gelegenheit, sich über das Erlebte auszutauschen und auch mit den Sängern ins Gespräch zu kommen.

khd