Lokale Kultur

Teilnehmerzahl und Leistungsfähigkeit steigen

OSTFILDERN Die Musikschule in Nellingen, der kleine Saal an der Halle und das Stadthaus pulsierten vor Aufregung und von Musik. Der 42. Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" für die Landkreise Esslingen, Göppingen und Rems-Murr für Klavier solo, Sologesang, Bläser- und Streichensembles zog 400 Nachwuchsmusiker an. "Es ist erstaunlich, was die Kinder und Jugendlichen zu Wege bringen. Nicht nur die Teilnehmerzahl, auch die Leistungsfähigkeit steigt", unterstrich der Leiter der Musikschule Ostfildern, Albrecht Imbescheid. In den Jahren zuvor waren gleich mehrere Bundespreisträger aus der Region gekommen.

Anzeige

Hervorragende Leistungen zeigten viele der angetretenen Nachwuchsmusiker. Sie ernteten dafür großen Beifall, hohe Punktzahlen und heimsten erste Preise ein. Für die älteren von ihnen ging es auch um die Weiterleitungen zum Landesentscheid Mitte März in Schwäbisch Hall beispielsweise für den Notzinger Pianisten Julian Gulden. In der höchsten Altersgruppe hat er sich wieder einmal mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten einen ersten Preis und die Weiterleitung zum Landeswettbewerb gesichert.

Schon so manche Karriere an der Musikschule begann mit dem Erlernen der Blockflöte. Dass mit ihr schon Neunjährige nicht nur Kinderlieder, sondern Mozart, Telemann und Praetorius nuancenreich präsentieren können, zeigten gleich sechs Ensembles mit Kindern zwischen acht und zehn Jahren.

Von mehreren der Nachwuchsmusiker wird sicherlich noch manches zu hören sein, zum Beispiel von Ead Anner und Ada Aria Rückschloß aus Gammelshausen sie überzeugten die Jury als Streichensemble (Violine und Cello) und im Solospiel Klavier gleichermaßen und erhielten beide Male die höchsten Punktzahlen. Für sie können Wettbewerbe wie dieser auch ein Sprungbrett sein.

Alle Ergebnisse des Regionalwettbewerbs sind im Internet unter www. musikschule-ostfildern.de nachzulesen. Das Preisträgerkonzert mit der Urkundenübergabe ist am Sonntag, 30. Januar, ab 17 Uhr in der Stadthalle Nellingen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Folgende Preisträger kommen aus dem erweiterten Verbreitungsgebiet des Teckboten:

Klavier: Jahrgang 1995/96: Yvona Evelyn Solomaier, Schlierbach, 19 Punkte, 2. Preis; Jahrgang 1993/94: Andreas Specker, Dettingen, 23 Punkte, 1. Preis und Weiterleitung zum Landeswettbewerb (Musikschule Kirchheim); Florian Hauff, Notzingen, 20 Punkte, 2. Preis (Musikschule Notzingen); Jahrgang 1991/92: Maren Bagdahn, Hochdorf, 18 Punkte, 2. Preis (Musikschule Plochingen); Kristina Wenzel, Notzingen, 17 Punkte, 3. Preis (Musikschule Notzingen); Herbert Solomaier, Schlierbach, 16 Punkte, 3. Preis; Jahrgang 1984-86: Julian Gulden, Notzingen, 25 Punkte, 1. Preis und Weiterleitung.

Gesang: Jahrgang 1989/90: Sina Rösener, Wendlingen, Mezzosopran, 23 Punkte, 1. Preis und Weiterleitung (Musikschule Wendlingen); Jahrgang 1987/88: Anne Lisa Wiesinger, Brucken, Mezzosopran, 22 Punkte, 1. Preis (Musikschule Owen); Jahrgang 1984-86: Sissilia Stieglmeier, Oberlenningen, Mezzosopran, 22 Punkte, 1. Preis (Musikschule Owen); Jahrgang 1978-83: Sarah Hudarew, Unterensingen, Mezzosopran, 25 Punkte, 1. Preis und Weiterleitung (Musikschule Wendlingen).

Streicherensemble, gleiche Instrumente: Jahrgang 1987/88: Violoncello-Quartett mit Steven Walter, Hochdorf, 24 Punkte, 1. Preis und Weiterleitung.

Bläserensemble, gleiche Instrumente: Jahrgang 1993/94: Wolfgang Glatz, Unterensingen, und Tim Zeh, Göppingen, Trompete, 23 Punkte, 1. Preis und Weiterleitung (Musikschule Wendlingen); Jahrgang 1991/92: Friedericke Mainx, Kerstin Martina Mayer und Emmanuel Öxler, alle Wendlingen, Querflöte, 23 Punkte, 1. Preis und Weiterleitung (Musikschule Wendlingen); Jahrgang 1989/90: Adrian Planitz, Weilheim, und Max Weber, Kirchheim, Saxofon, 19 Punkte, 2. Preis (Musikschule Kirchheim); Jahrgang 1984-86: Jenny Kiesler, Gabriela Loewens und Theresia Siegler, alle Wendlingen, Oboe, 20 Punkte, 2. Preis (Musikschule Wendlingen); Lorenz Bühler, Nürtingen, und Susanne Spies, Weilheim, Saxofon, 20 Punkte, 2. Preis (Musikschule Kirchheim).

Bläserensemble, gemischte Besetzung: Jahrgang 1991/92: Jonas Beck, Bissingen, Christoph Stortz, Kirchheim, beide Posaune, Tobias Plesch, Bissingen, Benjamin Sigel, Dettingen, beide Trompete, und Karl Hammerstein, Boll, Euphonium, 20 Punkte, 2. Preis (Musikschule Kirchheim); Jahrgang 1989/90: Quartett mit Jonathan und Sebastian Müller, Bissingen, Trompete und Posaune, 25 Punkte, 1. Preis und Weiterleitung; Jahrgang 1987/88: Katharina Sigler, Notzingen, Fagott, Eva Klöpfer und Lisa Speidel, beide Wendlingen und Oboe, 23 Punkte, 1. Preis und Weiterleitung (Musikschule Wendlingen); Quintett mit Jenny Kiesler, Wendlingen, Oboe, 1. Preis und Weiterleitung.

ez/tb