Lokale Kultur

Tochter Zion freue dich

KIRCHHEIM Nicht nur der Chorraum, nein die ganze Jesinger Petruskirche war rappelvoll beim jüngsten Konzert des Jesinger Posaunenchors. Bläserinnen, Bläser, Schlagzeuger und Chorleiter waren etwas nervös, das Publikum erwartungsvoll, was der Jesinger Posaunenchor unter dem "Neuen" wohl zu Stande bringen werde. Vorab: das Publikum wurde nicht enttäuscht.

Anzeige

Das Eingangsstück, kraftvoll und majestätisch, wurde problemlos bewältigt. Die offensichtliche Freude über den tollen Besuch stand Pfarrer Conz bei seiner Begrüßung ins Gesicht geschrieben. "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit" von Helmut Lammel wurde dem Titel des Abends "Festliche Bläsermusik zum Advent" gerecht.

Vorwiegend moderne Kompositionen und Arrangements, häufig mit Oberstimmen und Schlagzeug, sorgten für ein lockeres Feeling bei Chor und Gemeinde. Choräle, auch zum Mitsingen, und verschiedene Musikstücke wurden vom Publikum mit Beifall aufgenommen.

In diesem schönen Rahmen war es eine besondere Freude für drei Jungbläserinnen und einen Jungbläser, offiziell in den Chor aufgenommen zu werden. Pfarrer Conz führte in Gedichtform gefühlvoll in den Advent ein. Zwei Lesungen ließen den Bläsern Gelegenheit zum Verschnaufen. "I will give Thanks to thee" ein Danklied aus dem Englischen kündigte das nahe Ende des Konzerts an. Nach dem Segen konnte bei dem Lied "Bewahre uns Gott" noch einmal mitgesungen werden. Freundlicher Beifall lockte noch zwei Zugaben. "Highland Cathedral" eine Melodie aus dem Schottischen, schwungvoll und fast ein wenig derb intoniert, danach das sehr getragen und gefühlvoll gespielte Dietrich-Bonhoeffer-Lied "Von guten Mächten treu und still umgeben" beschlossen den Abend.

rs