Lokale Kultur

Über den "Regenbogen"

KIRCHHEIM Am Dienstag, 12. Dezember, beginnt um 19 Uhr im Kirchheimer Bohnauhaus ein Vortragsabend mit Pfarrer Neuenhofer aus Bolivien. Er wird die interessierten Besucher über die aktuelle Arbeit von "ARCO IRIS" informieren.

Anzeige

Diese Stiftung für Heim- und Straßenkinder wurde von Pfarrer Neuenhofer im Jahr 1994 gegründet und bietet in La Paz heimatlosen und verwahrlosten Kindern ein Zuhause und eine Zukunft. Das neueste Hilfsprojekt ist eine "Schule auf Rädern", mit der Straßenkinder dort unterrichtet werden, wo sie in Gruppen leben: am Bahndamm, unter der Brücke oder an der Müllkippe.

Wer heute als Kind nicht Lesen und Schreiben lernt, ist morgen ein erwachsener Sklave, der betteln muss und ausgebeutet wird. Deshalb ist Pfarrer Neuenhofer das Thema Bildung für die Heim- und Straßenkinder ein Herzensanliegen. Über dieses und andere Projekte wird der katholische Priester am kommenden Dienstagabend berichten und seine Schilderungen mit Dias begleiten.

Schon seit vielen Jahren unterstützt die katholische Kirchengemeinde Maria Königin die Stiftung "ARCO IRIS" (zu deutsch: "Regenbogen") durch ihre jährliche Sternsingeraktion. Die Gemeindemitglieder freuen sich ganz besonders, dass Pfarrer Neuenhofer nun in Kirchheim zu Gast ist und damit Gelegenheit hat, über die vor Ort geleistete Arbeit zu berichten, bevor die Sternsinger wieder von Haus zu Haus ziehen.

pm