Lokale Wirtschaft

Umfassende Informationen über Fotovoltaik

KIRCHHEIM Der Elektrotechnikermeister Andreas Walter stellt an diesem Abend die verschiedenen Anlagentypen vor, erläutert ihre Funktionsweise und zeigt die Vorteile von Solarstrom auf. Die steuerliche Behandlung solcher Anlagen beleuchtet anschließend Steuerberater Ralf Körber. Über Finanzierungsmöglichkeiten und Fördermittel gibt anschließend der Finanzierungsberater Thomas Stumpp Auskunft.

Anzeige

Mit dem Thema "Fotovoltaik" stellt die Agenda-Arbeitsgruppe Energie eine Möglichkeit zur Nutzung erneuerbarer Energien vor. "Wir möchten die Bürgerschaft dafür sensibilisieren, dass es sich lohnt, in neue Energien zu investieren," erläutert Andreas Kiefer das Anliegen der AG Energie. "Wer heute seine Heizungs- und Stromversorgung auf den Prüfstand stellt und unter energetischen Gesichtspunkten saniert, macht sein Gebäude fit für die Zukunft."

Längst sind die Zeiten vorbei, da man beispielsweise bei Heizungsanlagen nur auf die Anschaffungskosten schaute. Viel wichtiger sind inzwischen die laufenden Betriebskosten. So kann es sich durchaus lohnen, eine funktionsfähige alte Heizungsanlage durch ein modernes Gerät zu ersetzen, um so Energie und Kosten zu sparen. Gleichzeitig wird dadurch die Umwelt weniger belastet.

Gerade für Mietwohnungen spielen bereits heute die Betriebskosten eine wesentliche Rolle, denn sie fallen für die Mieter oft finanziell stark ins Gewicht. Da ist eine positive Energiebilanz ein Aushängeschild, das den Wert einer Immobilie steigert. Doch nicht nur unter finanziellen Aspekten ist die Nutzung von Sonnenenergie zu betrachten.

Die Sonne ist eine unerschöpfliche und sichere Energiequelle. Sie liefert kostenlos Energie, die vor Ort genutzt wird. So entstehen keine Transportkosten. Die Solartechnik ist langlebig und inzwischen ausgereift. Fotovoltaik ist eine der Möglichkeiten zur Nutzung erneuerbarer Energien. Sie bildet den ersten Schwerpunkt für ein Quartalsthema, mit dem sich die Arbeits-Gruppe Energie jeweils über einen Zeitraum von etwa drei Monaten beschäftigt.

Neben dem fachlichen Austausch in der Gruppe bildet die Öffentlichkeitsarbeit dabei eine zentrale Rolle. So sollen auch in Zukunft regelmäßig Informationsveranstaltungen über die Nutzungsmöglichkeiten erneuerbarer Energien stattfinden. Außerdem bieten die Mitglieder der Arbeitsgruppe in Kooperation mit der Bauberatung der Architektenkammer regelmäßig eine kostenlose Energieberatung im Kirchheimer Rathaus an.

Beim nächsten Termin, am Donnerstag, 14. Juni, geht es dabei um das Thema Geothermie (Erdwärmenutzung). Die Beratung findet von 16 bis 18 Uhr statt, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen über die Aktivitäten der Arbeitsgruppe Energie sind erhältlich im Agenda-Büro der Stadt Kirchheim unter der Telefonnummer 0 70 21 / 50 24 44. Außerdem ist das Agenda-Büro perE-Mail unter agenda@kirchheim-teck.de erreichbar.

pm