Newsticker

Unfall am Rande der Flammenden Sterne

Ostfildern. Schwere Verletzungen hat eine junge Frau am Sonntagabend am Rande des Feuerwerkfestivals Flammende Sterne erlitten, als sie von dem Feuerwerkskörper getroffen worden ist. Ein 46-jähriger Anwohner zündete gegen 21.30 Uhr, kurz vor dem eigentlichen Feuerwerk, einen Feuerwerkskörper in der Hellmuth-Hirth-Straße. Der Mann hielt ihn waagrecht und dachte, dass es sich um ein Bengalisches Feuer handelt. Nach der Zündung schoss eine Rakete aus dem Feuerwerkskörper und traf die 19-Jährige am Oberschenkel.

Sie wurde vor Ort notärztlich versorgt. Anschließend musste sie in eine Klinik gebracht und sofort operiert werden. Der 46-Jährige gab sich nach der Tat zu erkennen. Ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet. lp


Anzeige