Lokale Kultur

Verschollen, vergessen und doch noch gerettet

NÜRTINGEN Dass Bücher Schicksale haben, ist ein geflügeltes Wort. Für manche trifft dies ganz besonders zu: vier wertvolle, teilweise in Schweinsleder gebundene Folianten aus dem 19. Jahrhundert hat das Kreisarchiv Esslingen dieser Tage quasi als Weihnachtsgeschenk zurückerhalten. Die Bände, in denen die Protokolle der Amtsversammlung festgehalten sind, fehlten seit Jahrzehnten. Sie haben einen abenteuerlichen Weg über ein halbes Jahrhundert hinter sich. Vor über 50 Jahren waren sie noch dort, wo sie hingehörten: 1951, als für das Archiv des Nürtinger Landratsamts ein Ver-zeichnis erstellt wurde, erhielten sie die Nummern 633 bis 636.

Anzeige

Vier Bände Amtsversammlungsprotokolle heute wären das die Protokolle des Kreistags von 1823 bis 1868 listet das Verzeichnis auf, teils in Schweinsleder gebunden und von Hand beschrieben. Fast 30 Jahre später, der Landkreis Nürtingen war schon im Landkreis Esslingen aufgegangen und hatte inzwischen ein Kreisarchiv eingerichtet, wurde das Verschwinden der wertvollen Stücke bemerkt. Wann genau und warum sie verschwunden sind, wusste niemand.

Die Suche nach den spurlos Verschollenen blieb jahrzehntelang erfolglos, sie galten als verloren. Bis sich "Kommissar Zufall" in die Ermittlungen einschaltete. Als vor Jahren ein Gebäude in der Altstadt von Nürtingen vor dem Abriss stand, fand ein Nürtinger Bürger die vier großformatigen Bände auf dem Dachboden und nahm sich ihrer an. Die Identität der Bücher, die der Deponie entronnen waren, blieb aber ungeklärt: Der Finder war der alten Schrift nicht recht mächtig, und stellte allerlei Vermutungen über die ursprüngliche Herkunft der Bücher an, die von ihm sorgfältig aufbewahrt wurden. Bei einem zufälligen Zusammentreffen vor einigen Wochen mit Kreisarchivar Manfred Waßner erzählte er von seinem Fund. Der war bei dem Wort "Amtsversammlung" gleich förmlich elektrisiert und nahm die Stücke in Augenschein.

Kein Zweifel: Es handelte sich um die lange vermissten vier Protokollbände, die nun, rechtzeitig zu Weihnachten, wieder wohlbehalten in die klimatisierten Magazine des Kreisarchivs gelangt sind. Warum und wie sie in ein Abbruchhaus gelangt sind, bleibt jedoch das Geheimnis der vom Schicksal gebeutelten Schweinslederbände.

la