Lokale Kultur

Viel Vergnügen bereiteten selbst die schweren ...

KIRCHHEIM "Wissen ist Macht", davon war Sir Francis Bacon schon überzeugt, als noch niemand von PISA-Studien sprach. Dass es Spaß machen kann, sich Wissen anzueignen,

Anzeige

WOLF-DIETER TRUPPAT

das belegte das im Rahmen der Kinder- und Jugendtheaterwochen "Szenenwechsel" nach Kirchheim gekommene Theater Blinklichter mit Werner Ries.

Gleich drei gut ausgebuchte Aufführungen standen gestern im Bastionskeller auf dem Programm und zeigten unmissverständlich, dass Sachkundeunterricht tatsächlich viel Vergnügen bereiten kann. Den Schülerinnen und Schülern machte es offensichtlich viel Spaß, dass sie ihr aufgefrischtes oder neu erlangtes Wissen zum Thema Energie auch sofort umsetzen und bei einer unterhaltsamen Quiz-Show entsprechend punkten konnten.

Werner Ries verstand es ausgezeichnet, sein Publikum kurzweilig, abwechslungsreich und vor allem auch umfassend über das wichtige Thema Energie zu informieren und die Schüler vor allem dafür zu sensibilisieren, Energie zu sparen. Die von ihren Lehrern gut vorbereiteten "Theaterbesucher" wussten natürlich längst, was unter dem "Treibhauseffekt" zu verstehen ist, und dass es der Erde nicht gut tun kann, wenn sie zu sehr schwitzen muss.

Am Beispiel eines ganz normalen Wochentages zeigte "Professor Pfiffikus" seinen aufmerksamen Zuhörern, wie viel Energie nicht nur täglich verwendet, sondern damit zugleich oft auch verschwendet wird. Viel Energie verwandten die begeistert mitgehenden Schülerinnen und Schüler dann darauf, die vielen ihnen gestellten Fragen möglichst alle richtig zu beantworten, denn für 200 Punkte stellte der quirlige Quizmaster immerhin eine Urkunde in Aussicht, mit der den teilnehmenden Klassen bestätigt wird, dass sie geprüfte "Energiesparexperten" sind.

In insgesamt drei Quizrunden wurde mit jeweils acht Fragen abgeprüft, ob sie tatsächlich auch alle gut aufgepasst haben. Neben den kaum Probleme bereitenden Sach- waren auch einige ganz besonders schwierige Scherzfragen richtig zu beantworten.

Unterbrochen wurden die mit wahrem Wettkampffieber absolvierten Quizrunden von einer interessanten und lehrreichen "Hitparade der Energiespar-Ideen". Gute Initiativen wurden zur Nachahmung empfohlen, wie etwa durch Sonnenenergie beheizte Duschen oder der Einsatz von Energiesparlampen.

Wie nicht anders zu erwarten, durfte das "Ein-Mann-Theater" Werner Ries erst nach einer Zugabe von der Bühne und konnte sich jeweils bei seinem eine "Rakete" nach der anderen lautstark losschickenden Publikum dafür bedanken, dass es so gut mitgemacht und zuweilen auch ihm noch etwas beigebracht hatte. Wie hatte Francis Bacon einst gesagt: "Wissen ist Macht" und daher können Erwachsene auch mächtig vom Wissen von Kindern profitieren. Während Professor Pfiffikus seinen Schülern viel über erneuerbare Energie erzählte und ihnen zeigte, wie man zu Hause und in der Schule sehr viel Energie einsparen kann, lernte der zerstreute Professor gestern immerhin, dass die Gruppe "Tokio Hotel" gar keine Sängerin hat . . .