Lokale Kultur

Vier Konzerte an der Göckel-Orgel

KIRCHHEIM Nach großem Erfolg in den vergangenen Jahren findet am morgigen Samstag von 20 bis 24 Uhr in Sankt Ulrich in Kirchheim die fünfte Kirchheimer Orgelnacht statt. Bei diesem außergewöhnlichen kirchenmusikalischen Ereignis werden vier Konzerte an der Göckel-Orgel stattfinden. In den Pausen gibt es Getränke und feine Häppchen.

Anzeige

Die fünfte Kirchheimer Orgelnacht steht wieder unter dem Motto "Orgel plus . . .". In den Konzerten wird die ganze Klangvielfalt der Orgel ausgelotet. Die "Königin der Instrumente" tritt sowohl solistisch in ihrer vollen Klangpracht als auch als Begleitinstrument mit ihren wunderbaren, zarten Stimmen in Erscheinung. Das erste Konzert bestreitet der Schorndorfer Dekanatskirchenmusiker Ulrich Klemm (Orgel) mit einem Programm für Orgel, Sopran (Birgit Scherrmann) und Violine (Keiko Waldner).

Werke des Zeitgenossen Naji Hakim bilden dabei einen beinahe sensationellen Auftakt des Konzertabends, da der Komponist persönlich anwesend ist und eine kurze Einführung zu seinen Werken geben wird. Naji Hakim ist einer der bedeutendsten Repräsentanten der großen französischen Tradition von Organisten, Komponisten und Improvisatoren. 1955 in Beirut geboren, studierte er Orgel und Improvisation bei Jean Langlais und absolvierte das Orgel-Examen am Trinity College of Music in London. Mit sieben Ersten Preisen krönte er seine Studien am Conservatoire National Supérieur in Paris. Von 1985 bis 1993 war er Organist an Sacre-CÊur in Paris, bevor er Olivier Messiaen als Organist an Ste. Trinité nachfolgte. Er ist als Konzertorganist, Improvisator und Lehrer weltweit gefragt.

Um 21 Uhr folgt das zweite Konzert mit der Männerschola Sankt Maria / Christkönig aus Göppingen. Dekanatskirchenmusiker Thomas Gindele bietet den Zuhörern in seinem Beitrag zur Orgelnacht Gelegenheit, in die Klangwelten der Gregorianik einzutauchen. An der Orgel begleitet Bertram Geiger.

Das dritte Konzert beginnt um 22.15 Uhr und ist ganz allein der Orgel gewidmet. Unter dem Motto "Orgel pur" entfaltet Ulrike Beck aus Unterensingen in ihrem höchst virtuosen Vortrag die ganze Klangpracht der Orgel.

Den Abschluss bildet ab 23.15 Uhr ein Konzert für Orgel und Sprecher. Thomas Specker (Orgel) als "Kirchenmusikalischer Hausherr" und Thomas Gindele (Sprecher) wollen der Kirchheimer Orgelnacht einen krönenden Schlusspunkt verleihen. Zur Aufführung kommt der "Karneval der Tiere" von Camille Saint-Saens in einer Bearbeitung für Orgel.

Camille Saint-Saens schrieb das Werk für eine Faschingsfeier im Jahr 1886 innerhalb weniger Tage. Er nannte das Werk im Original eine "Zoologische Fantasie für zwei Klaviere und Orchester", in welcher er Komponisten wie Offenbach, Rossini, Mendelssohn und sich selbst parodierte und Zitate aus Volksliedern und Werken weiterer Komponisten einflocht. Die einzelnen Sätze wurden bestimmten Tieren zugeordnet und sind sehr malerisch ausgestaltet, sowohl in der Komposition als auch in der Orchestrierung.

An das Konzert schließt sich ein gemütliches Beisammensein mit den Künstlern an. Alle Mitwirkenden verzichten auf ein Honorar. Der Eintritt ist frei und jederzeit möglich. Um Spenden für die neue Orgel in Maria Königin wird gebeten.