Lokale Kultur

Virtuoser Gitarren-Jazz

KIRCHHEIM Ab 20 Uhr gastiert am heutigen Freitag das Gitarrenduo Bobby und Lancy Falta gemeinsam mit der Sängerin Isis Koehler im Jazzkeller "Chez Papa" im Alten Haus in der Dettinger Straße 2 in Kirchheim.

Anzeige

Bobby Falta lebt seit 1945 in Memmingen und war 1967 Mitbegründer des "Schnuckenack Reinhardt Quintetts", dem er acht Jahre lang angehörte. Bereits damals fiel er durch seinen eigenständigen kreativen Stil auf. Es folgte eine längere Zusammenarbeit mit Ponny Pointdexter, Frank St. Peter, Wolfgang Lackerschmid, Wolfgang Lauer, Ingo Hirt und anderen. Wenn man Bobby Falta spielen hört, fühlt man sich an große Namen wie George Benson oder Wes Montgomery erinnert.

Das Gitarrenduo Bobby und Lancy Falta bringt mit der Musik deutscher Zigeuner von ihrer Sinti-Herkunft her einen breiten Fundus musikalischer Tradition in ihr künstlerisches Schaffen mit ein. Was sie aber auszeichnet, ist die aktive Teilhabe und Fortentwicklung des zeitgenössischen Gitarren-Jazz, den sie mit hoher Virtuosität und Intensität betreiben. Mit ihrem mal meditativ anmutenden, mal mitreißend lebendigen Spiel haben sie ihren eigenen unverwechselbaren Weg gefunden, der ihre ethnischen Wurzeln mit modernen Strömungen des Jazz verbindet. Als besondere Auszeichnung und Anerkennung konnten die beiden den renommierten Kulturpreis der Stadt Memmingen 1994 entgegennehmen.

Lancy Falta wurde das musikalische Talent quasi in die Wiege gelegt. Mit zehn Jahren erlernte er das Gitarrenspiel von seinem Vater. Sein hohes spielerisches Niveau und seine ausgefeilte Technik wurden auch von Musikern wie Joe Pass, Chaka Khan, Koono, Kosta Lukasz, Wolfgang Lackerschmid, Alex Acuna, Carlos Benavente, Joe Zawinul oder Kitty Winter geschätzt, mit denen er schon zusammenarbeitete. Derzeit arbeitet er an einer eigenständigen CD.

Die Sängerin Isis Koehler, bekannt geworden vor allem durch ihre Mitarbeit mit Kitty Winter und Joe Zawinul, hat ihre eigenständige Art der Interpretation von traditioneller Sintifolklore gefunden. Ihr Repertoir ist jedoch wesentlich weitreichender: Sie liebt und singt vor allem Bossanovas und und die alten Jazzstandards. Dies macht sie zur kongenialen Partnerin im Zusammenspiel mit Lancy und Bobby Falta.

pg