Unzugeordnete Artikel

Wanderlust statt Wanderfrust

Die richtige Ausstattung ist entscheidend

Auch vielen Kindern bereitet das Wandern mit der richtigen Ausstattung Freude. Symbolbild

lps/Jv. Ein Rucksack, der mit jedem Schritt schwerer wird, kann die Wanderlust schnell zum Frust werden lassen. Bei einem gutsitzenden Wanderrucksack aus dem regionalen Fachhandel für Outdoor-Ausrüstung sorgt der Hüftgurt dafür, dass das Gewicht auf den Schultern und Hüften verteilt wird. So sitzt der Rucksack näher am Körper und ist leichter zu tragen. Da die Füße im Laufe des Tages anschwellen, sollten Anprobe und Kauf der neuen Wanderschuhe im Geschäft vor Ort gegen Nachmittag oder Abend erfolgen. Die optimale Passform gewährleistet, dass die Schuhe selbst bei längeren Wanderungen nicht drücken. Socken aus einem atmungsaktiven Material werden empfohlen. Auch die Unterwäsche sollte aus einem elastischen, atmungsaktiven Stoff sein, damit die Feuchtigkeit beim Schwitzen vom Körper wegtransportiert wird. Für Wanderungen an kalten Tagen ist Funktionsunterwäsche geeignet. Das Zwiebelprinzip hat sich bei der Oberbekleidung bewährt. Je nach der Wetterlage benötigen Wandernde eine wärmende Fleecejacke, eine winddichte Softshelljacke oder eine Regenjacke, die es in den Bekleidungsgeschäften gibt. Die Jacken können miteinander kombiniert werden. Bei den Hosen greifen viele Wanderfreunde auf die praktischen Zipp-off-Hosen zurück, die durch das Abtrennen der Hosenbeine mittels Reißverschluss in eine knielange Hose verwandelt werden. Eine Sonnenbrille mit UV-Schutz vom Augenoptikergeschäft gehört außerdem in die Wanderausstattung.