Kirchheim

Wiedehopf brütet wieder im Kreis

Region. In der dicht besiedelten Landschaft in der Region verschwinden immer mehr Arten. Trotzdem sind einige mit etwas Unterstützung in der Lage, auch wieder zurückzukommen. Ein gutes Beispiel dafür: der Wiedehopf. Die Rückkehr dieser beeindruckenden Vogelart als Brutvogel in den Landkreis Esslingen ist eine kleine vogelkundliche Sensation. Noch in den 60er-Jahren brüteten allein in der Gegend um Kirchheim noch 15 Paare. In den Folgejahren wurden nur noch einzelne Vögel während der Zugzeit gesichtet. Mit Unterstützung des Biosphärengebiets Schwäbische Alb führte die Nabu-Ortsgruppe Neuffen-Beuren gemeinsam mit dem Landratsamt Esslingen 2015 und 2016 ein Wiederansiedlungsprojekt durch. Es wurden Nistkästen in Streuobst- und Weinbaugebieten angebracht. Streuobstwiesen und Weinberge eignen sich dafür besonders, da der Wiedehopf offene Landschaften bevorzugt. Jetzt wurde auf einer Streuobstwiese wieder ein Vogelpaar entdeckt, das die Jungvögel erfolgreich zum Ausfliegen brachte. Ob dies eine einmalige Besiedlung war, oder ob sich dieser Vogel dauerhaft behaupten kann, muss die Zukunft zeigen. pm

Anzeige