Lokale Kultur

Wilder Zugriff auf Tasten und Leben

KIRCHHEIM Ein ungebärdiges Plädoyer für Leidenschaft, Freiheit, Liebe und Älterwerden ohne Selbstmitleid hält am morgigen Freitag, 23. März, um 20 Uhr die Berliner Schauspielerin und Pianistin Brigitta Altermann im Rahmen der Kirchheimer "Frauenkulturtage" im Spitalkeller der Kirchheimer Volkshochschule in der Max-Eyth-Straße 18.

Anzeige

Ihr Stück "Die Lust der Clara Fall" erzählt unglaubliche Geschichten einer Pianistin, die mit zunehmendem Alter immer jünger und provokanter wird. Ihr Kampf gilt der Langeweile, die ihrer Meinung nach nicht einmal richtig unglücklich macht.

Diese Clara Fall ist "ein Unikum und eine Nervensäge und eine tolldreiste Omi und eine heiße Geliebte und eine rotzfreche Göre und eine leidenschaftliche Pianisten . . . und, und, und . . . urteilte der Berliner Tagesspiegel.

Für diesen furiosen musikalisch-szenischen Alleingang wurde Brigitta Altermann mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Seither gastierte die Künstlerin mit diesem Stück und mit zahlreichen weiteren Produktionen des Theaters Wilde Mischung im gesamten deutschsprachigen Sprachraum. Für die Verbindung von erstklassigem Klavierspiel und schauspielerischer Charakterisierungskunst wird sie überall begeistert gefeiert.

Karten für diese Veranstaltung der Kirchheimer Volkshochschule im Rahmen der "Frauenkulturtage" gibt es ab 19.30 Uhr an der Abendkasse und in der Geschäftsstelle im Spital, Max-Eyth-Straße 18, unter der Rufnummer 0 70 21 / 97 30 32.

vhs