Lokale Kultur

Wintersberger: "Ein Magier der Farbe"

ESSLINGEN Mit einer groß angelegten Retrospektive ermöglicht die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen den Blick auf das Gesamtwerk des 1941 in München geborenen Künstlers Lambert Maria Wintersberger. Er ist ein Magier der Farbe und zählt zu den bedeutendsten deutschen Figurenmalern seiner Generation.

Anzeige

Über achtzig Malereien und Zeichnungen Wintersbergers sind von Dienstag, 26. September, an in der Galerie der Kreissparkasse in Esslingen, Am Kronenhof, zu sehen. Damit setzt das Kreditinstitut seine langjährige Tradition fort, bedeutende Künstler des deutschen Südwestens in Einzelausstellungen mit retrospektivem Charakter zu würdigen.

Die zwischen 1961 und 2004 entstandenen Arbeiten zeigen die einzigartige Entwicklung der Figurensprache Wintersbergers auf. Der künstlerische Weg des seit 1985 im Elsass lebenden Malers und Zeichners führte von ersten italienischen Landschaften über die Berliner "Verletzungen", in denen sich der junge Künstler radikal mit der Kälte der Zivilisationswelt auseinandersetzte. Porträts und Selbstporträts sowie Menschen-, Themen- und Figurenbilder aus jüngster Zeit runden die Werkschau in Esslingen ab.

Die Ausstellung "Lambert Maria Wintersberger Retrospektive" wird am Montag, 25. September, um 19.30 Uhr in der Galerie der Kreissparkasse Esslingen, Am Kronenhof, eröffnet. Es spricht der Stuttgarter Kunstkritiker Professor Günther Wirth.

Die Ausstellung "Lambert Maria Wintersberger Retrospektive" ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr und donnerstags bis 18 Uhr zu sehen. Weitere Informationen sind unter www.ksk-es.de zu finden.

pm