Lokale Kultur

Zwei Künstlerfreunde

NÜRTINGEN Eine Ausstellung in der Kreissparkasse in Nürtingen führt die Arbeiten zweier Künstler zusammen, die im deutschen Südwesten einen klangvollen Namen haben und die eine enge, jahrelange Freundschaft miteinander verband: Robert Förch und Günter Schöllkopf. Die "Zwei Freunde" betitelte Werkpräsentation konzentriert sich auf Radierungen der beiden ehemaligen Rössing-Studenten.

Anzeige

Günter Schöllkopf, 1979 im Alter von 44 Jahren verstorben, stand als Zeichner für das Erzählerische und Literarische und leistete nach Ansicht des Stuttgarter Kunstkritikers Professor Günther Wirth für die deutsche Druckgrafik "bestechend Eigenwilliges". Die Werke Robert Förchs wiederum lassen die vollendete Virtuosität eines begnadeten Linolschneiders erkennen. Beide Künstler bildeten in den Jahren 1954 und 1955 eine Ateliergemeinschaft, und der geistige Austausch brachte immer wieder neue, inspirierende Arbeiten hervor.

Die Ausstellung wird am Freitag, 21. Oktober, um 19.30 Uhr eröffnet. Es spricht Professor Günther Wirth. Die Arbeiten sind bis Montag, 14. November, im Fritz-Ruoff-Saal der Kreissparkasse in Nürtingen in der Kirchstraße 16 zu sehen. Die Ausstellung kann montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr und donnerstags bis 18 Uhr besucht werden.

pm