Kirchheim

Zwei Schulen stellen auf Ganztag um

Politik An der Freihof-Grundschule und der Alleenschule soll ab 2018 bis 16 Uhr unterrichtet werden.

Symbolfoto: Carsten Riedl
Symbolfoto: Carsten Riedl

Kirchheim. Der Kirchheimer Gemeinderat hat den Anträgen der Stadtverwaltung zugestimmt: An der Freihof-Grundschule soll eine Ganztagsschule eingerichtet werden. Ebenso soll die Alleenschule zu einer Ganztagseinrichtung umgewandelt werden. Die Stadt, Trägerin der Schulen, beantragt nun die Genehmigungen ab dem Schuljahr 2018/2019 bei der staatlichen Schulverwaltung.

„Ganztagsschule ist nicht nur Betreuungs-, sondern Bildungszeit“, sagte die Kirchheimer Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker. An der Freihof-Grundschule soll der Schulunterricht nach dem Ganztags-Modell an drei, an der Alleenschule an vier Wochentagen für jeweils acht Stunden angeboten werden. In der Freihof-Grundschule ist dies zunächst für die Klassenstufen eins und zwei geplant, in der Alleenschule für alle vier Klassenstufen. Der Ganztagesunterricht soll zwischen 8 und 16 Uhr sichergestellt werden. Das Angebot ist kostenfrei und freiwillig. Interessierte Eltern müssen ihre Kinder vor Schuljahresbeginn anmelden.

Das Konzept sieht auch vor, dass die Stadt Kirchheim ein ergänzendes Betreuungsangebot zwischen 7 und 8 Uhr sowie bis 17 Uhr schafft. Die Frühbetreuung bis 8 Uhr soll auch von Kindern genutzt werden können, die nicht den Ganztagsunterricht in Anspruch nehmen. So sollen verlässliche Betreuungszeiten gewährleistet werden, um die Bildungsgerechtigkeit in Kirchheim zu stärken. Die Stadt sorgt auch für die Betreuung der Kinder während der Mittagszeit - eine freiwillige Leistung, die durch Landesmittel finanziell ausgeglichen wird.

Der Kirchheimer Gemeinderat hatte im Dezember 2013 als Ziel vorgegeben, dass alle mindestens zweizügigen Grundschulen in der Stadt zu Ganztagsgrundschulen ausgebaut werden sollen. An der Grund- und Werkrealschule Jesingen, der Eduard-Mörike-Grundschule und der Konrad-Widerholt-Grundschule sind Ganztagsgrundschulen bereits eingerichtet worden oder werden seit Schuljahresbeginn 2017 sukzessive aufgebaut. Stimmt das Kultusministerium den Anträgen für die Alleenschule und Freihof-Grundschule zu, wäre das Ziel des Gemeinderats erreicht. Eine Entscheidung wird im Frühjahr erwartet. pm

Anzeige