Sport in Herbst und Winter

Geübt in den Skiurlaub

Geübt in den Skiurlaub
Mit Nordic Walking kann man schon im Herbst für den Winterurlaub trainieren. Foto: Techniker Krankenkasse

lps/Sf. Skilanglauf ist vom Bewegungsablauf ähnlich wie Nordic Walking. Um im Herbst schon für den Skiurlaub im Winter zu trainieren, kann daher diese Sportart hilfreich sein, die Bewegungen für den eigentlichen Skilanglauf zu trainieren. Nordic Walking eignet sich auch hervorragend für Anfänger. Wer sich immer noch unsicher fühlt, obwohl man das Skigebiet schon kennt, kann vor Ort einen Trainer in Anspruch nehmen. Möglich ist aber auch ein Eigentraining nach folgender Methode: Die gesamte Bewegung wird in vier Phasen gegliedert. In jeder Phase konzentriert man sich auf eine bestimmte Teilbewegung, bis sie optimal ausgeführt werden kann. In der ersten Phase sollte das Gleiten ohne Stöcke trainiert werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Kraft nur auf den Ski-Schuh gebracht und sich nach hinten abgestoßen wird. Gleichzeitig sollte versucht werden, den anderen Ski nach vorne zu schieben. In der zweiten Phase kommen nur die Hände und Arme zum Einsatz. Es soll der sogenannte „Doppelstockschub“ trainiert werden, bei dem die Beine nicht benutzt werden. Gleichzeitig werden die Stöcke in den Schnee eingesetzt und man drückt sich nach vorne ab.

Wenn die zweite Phase durchlaufen ist, kann die dritte Phase folgen, in der geübt wird, eine Kurve zu fahren. Dafür wird das „Bogenlaufen“ verwendet. Bei diesem wird beim Diagonalschritt der Außen-Ski nach außen gedrückt, während man die Spitze leicht nach innen schauen lässt. In der vierten und letzten Phase sollte die Technik bei einer Abfahrt trainiert werden. Hier sollten die Ellenbogen auf die Oberschenkel gestützt werden. Damit wird eine aerodynamische Position eingenommen, die die Geschwindigkeit etwas erhöht. Sofern alle vier Phasen durchlaufen wurden, kann begonnen werden, diese in einen flüssigen Bewegungsablauf zusammenzufügen.

Anzeige