Neubauprojekt IWR ImmobilienWerk Rudolph
„Wohnen am Wasser“ in Owen

Ein modernes Zuhause mit Dachterrassen und Höfen

Ensemble aus 6 familienfreundlichen Doppelhaushälften in Niedrigenergiebauweise. Foto: IWR ImmobilienWerk Rudolph

Am südlichen Ortsrand von Owen erwarb Steffen ­Rudolph, Inhaber der Firma Immobilien­Werk Rudolph, im Frühjahr 2022 von der Stadt Owen rund 17 Ar Bauland.

Auf diesem langgestreckten Grundstück zwischen Bundesstraße und Lauterufer befindet sich mittlerweile ein Ensemble aus sechs zeitgemäßen Doppelhaushälften in moderner Architektur, von denen vier Häuser verkauft sind und zwei vermietet werden.

Ein Eckhaus ist noch nicht vergeben und kann ab sofort angemietet werden (Kontakt über IWR ImmobilienWerk Rudolph).

Naturnahe Ortsrandlage an der Lauter
„Die viel befahrene Straße auf der Ostseite stellte eine große Herausforderung dar, die sich allerdings dem Charme der wunderschönen, naturnahen Ortsrandlage an der Lauter mit Blick nach Westen über die baumbestandene Bachböschung auf den Albtrauf beugen musste“, so Steffen Rudolph, der das Projekt mit seiner Firma BauWerk Rudolph entworfen und errichtet hat.

Konsequent entwickelt richten sich die Häuser nach Westen aus. Alle Wohn- und Aufenthaltsräume sind zur Lauter hin positioniert, wohingegen sich zur Straße hin nur Bäder, separate WCs, Hauszugänge und Garderoben befinden.

Sichtbetonwandscheiben entlang von Gehweg und Straße geben dem Ensemble eine Adresse und schaffen in Verbindung mit begrünten Vorgärten Höfe zwischen den Doppelhäusern, die mit offenen Carports verkettet wurden und einen Durchblick auf die Lauterböschung gestatten.

Einzigartige Freisitze und Dachterrassen
Die zweigeschossigen Baukörper wurden in Hybridbau­weise errichtet und haben massive Hang- und Erdgeschosse. Die Obergeschosse, Dach­loggien und Carports wurden in Holzbauweise geplant und sind mit sichtbaren Vollholzdecken ausgebildet.

Einzigartig sind die Freisitze und Dachterrassen auf den Flachdächern der Häuser, die durch extensiv begrünte Dachgärten getrennt sind und den Bewohnern ausreichend Privatsphäre zum Verweilen und Feiern bieten.

„Eine solche Rooftop-Area wird bedauerlicherweise nur selten genehmigt, bietet hier aber unglaubliche Ausblicke auf Albtrauf und Teck und zeichnet diese Häuser aus“, erklärt Steffen Rudolph.

Mit Wärmepumpen, Abluftanlagen und extensiver Dachbegrünung konnte ein Energieeffizienzhausstandard erreicht werden, der überschaubare Nebenkosten sowie einen ökologischen Mehrwert garantiert.

Das Starkregenereignis vor rund drei Wochen konnte diesem Projekt übrigens keinerlei Schaden zufügen. Die Lauter ist an keiner Stelle über die Ufer getreten und die Flachdächer und Höfe konnten zu jeder Zeit die Wassermassen kontrolliert abführen.

„Für die zielführende und unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Stadt Owen möchte ich mich bei Frau Grötzinger und den Gemeinderäten bedanken“, betont Rudolph, der sich als Projektentwickler, Architekt und Bauträger solche Umnutzungs- und Entwicklungsprozesse mit Kommunen auch an anderen Orten wünscht.

Foto: IWR ImmobilienWerk Rudolph
Blick von den Dachterrassen auf den Albtrauf. Foto: IWR ImmobilienWerk Rudolph
Foto: IWR ImmobilienWerk Rudolph
Foto: IWR ImmobilienWerk Rudolph
Foto: IWR ImmobilienWerk Rudolph
Foto: IWR ImmobilienWerk Rudolph