11.01.2017 - 02:02 Uhr

Share | | | |

TSVO-Frauen zittern sich zum Sieg

Handball Owenerinnen feiern beim 22:21 in Reichenbach den siebten Saisonsieg der Bezirksliga im neunten Spiel.

Reichenbach. Nach einer an Dramatik kaum zu überbietenden Schlussphase haben die Bezirksliga-Handballerinnen des TSV Owen einen 22:21-Zittersieg beim TV Reichenbach II gefeiert. Unter dem Jubel von Mannschaft und Fans hatte sich Julia Rudy 40 Sekunden vor Spielende ein Herz gefasst und den Treffer zum 22:21 für ihre Farben markiert. Ein Reichenbacher Freiwurf fünf Sekunden vor Schluss konnte durch TSVO-Torhüterin Daniela Waalkens, die Stammkeeperin Julia Turinsky vertrat, reaktionsschnell entschärft werden.

Zuvor hatte sich ein ausgeglichenes Spiel entwickelt, in dem sich die Owenerinnen auf 8:6 absetzen konnten (18.). Doch dann kam es zu einem unerklärlichen Bruch im Angriffsspiel der Gäste, technische Fehler häuften sich, einfache Pässe kamen nicht mehr an. Durch fünf Treffer in Folge erarbeiteten sich die Gastgeberinnen einen Drei-Tore-Vorsprung zur Halbzeit. Den Teckstädterinnen hingegen gelang in den letzten zwölf Minuten vor dem Seitenwechsel kein eigener Torerfolg mehr. Trainer Jogi Weller fand in der Halbzeitpause dementsprechend deutliche Worte.

Mit Erfolg: Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Owenerinnen ein anderes Gesicht, lagen nach einem Doppelschlag wieder in Schlagdistanz. Die Abwehr zeigte sich stabilisiert. Zusätzlich gab Torhüterin Daniela Waalkens ihren Vorderleuten durch zahlreiche Paraden die nötige Sicherheit. Der Angriff wurde druckvoller. Vor allem Christine Waalkens lief zur Höchstform auf, und ihre Würfe fanden immer wieder den Weg ins Tor.

Am kommenden Samstag gastierten die TSVO-Frauen, die durch diesen Sieg den vierten Tabellenplatz verteidigten, beim siebtplatzierten TB Neuffen II.sh

Artikel kommentieren
Share | | | |