04.03.2013 - 18:32 Uhr

Share | | | |

SJ Incorporated übernimmt Graupner

Das vor 83 Jahren gegründete Modellbauunternehmen Graup­ner hat einen neuen Eigentümer. Das südkoreanische Technologieunternehmen SJ Incorporated, bisheriger Hauptlieferant des erfolgreichen Fernsteuerungssystems HoTT, weiterer RC Elektronik und Ladetechnik, hat die insolvente Firma ­übernommen.

Richard Umstadt
Shakehands nach erfolgreicher Übernahme: Der Inhaber und Präsident von SJ Incorporated, Ki Soo Kim, und Insolvenzverwalter Dr. Wolfgang Bilgery.Foto: Christof R. Sage
Shakehands nach erfolgreicher Übernahme: Der Inhaber und Präsident von SJ Incorporated, Ki Soo Kim, und Insolvenzverwalter Dr. Wolfgang Bilgery.Foto: Christof R. Sage

Kirchheim. Insolvenzverwalter Dr. Wolfgang Bilgery und der Inhaber und Präsident von SJ Incorporated, Ki Soo Kim, unterschrieben am vergangenen Samstag eine Vereinbarung über den Kauf von Teilen des Geschäftsbetriebs der Graupner GmbH & Co. KG. SJ Incorporated wird Graupner als reines Handelsunternehmen mit einer hierfür gegründeten deutschen Tochtergesellschaft unter dem Namen Graupner/SJ GmbH am Standort Kirchheim weiterführen. Die alten Gesellschaften wie die Graupner Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG, Inhaber des Namens Graupner und der Immobilien, die Graupner Verwaltungs-GmbH, die Graupner GmbH & Co. KG sowie die Graupner Beteiligungen GmbH werden liquidiert.

Neben dem Vertrieb bleiben die Abteilungen Entwicklung und Service in den von der neuen Graupner/SJ GmbH & Co. KG gemieteten bisherigen Räumen in der Henriettenstraße. Die Fertigung wurde geschlossen. Das Lager und die Logistik bleiben noch für sechs Monate am Standort und werden dann ausgelagert. Für die Übernahme der Lagerhaltung wird noch ein Geschäftspartner gesucht.

Von den 120 Beschäftigten werden 38 von der Graupner/SJ GmbH übernommen. Zehn weitere Graupner-Mitarbeiter können noch für die nächsten sechs Monate in der Logistik beschäftigt werden. Den rund 80  gekündigten Mitarbeitern wurde der Übertritt in eine Transfergesellschaft angeboten, in der sie über einen Zeitraum von sechs Monaten gemeinsam mit der Agentur für Arbeit durch Umschulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen auf ei­nen neuen Arbeitsplatz vorbereitet werden.

Die Einrichtung der Transfergesellschaft wurde möglich, nachdem die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen und die BW Bank, denen das Vermögen der Graupner GmbH & Co. KG sicherungshalber übertragen war, einen Teil des Kaufpreises für das Unternehmen für die Finanzierung der Transfergesellschaft freigaben.

Zunächst waren nicht alle Beschäftigten von Graupner bereit, in die Transfergesellschaft überzutreten (wir berichteten). Der Abschluss des Unternehmenskaufvertrages stand deshalb bis zuletzt auf der Kippe. Der Kaufvertrag wurde erst in den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstags in den Räumen der Anwaltskanzlei CMS Hasche Sigle in Stuttgart unterzeichnet.

Gemeinsam mit SJ Incorporated entwickelte Graupner in den letzten Jahren erfolgreich das Fernsteuerungssystem „HoTT“. Dieses Fernsteuerungssystem gilt als technologisch führend und hat weltweit bei den Modellbaukunden einen hervorragenden Ruf, wie viele Einträge in den Modellbauforen im Internet belegen.

Das Fernsteuerungssystem wird von SJ Incorporated hergestellt und unter anderem über Graupner vertrieben. Mit der Übernahme von Graupner durch die SJ Incorporated wird die Verbindung zum wichtigsten Zulieferer gefestigt, der koreanische Technologiepartner kann seine Marktstellung ausbauen.

Ziel der SJ Incorporated ist es, mit der Übernahme einen Standort in Deutschland aufzubauen, über den der europäische Markt effizienter bearbeitet werden kann. Für wachsende Umsätze und Herstellung von Produkten soll zudem der globale Ausbau des Vertriebsgebiets in England, USA, Japan und Australien sorgen.

Der Showroom von Graupner in Kirchheim bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Die Graupner/SJ GmbH möchte den Verkaufsladen aus Kostengründen nicht weiterführen. Der Insolvenzverwalter sucht noch nach Interessenten für den Showroom, damit diese für die Modellbaufreunde der Region wichtige Einrichtung baldmöglichst wieder geöffnet werden kann.

In einer Belegschaftsversammlung am gestrigen Vormittag stellte sich Ki Soo Kim der Belegschaft vor und erläuterte sein Fortführungskonzept. Anschließend übergab Insolvenzverwalter Dr. Wolfgang Bilgery den Geschäftsbetrieb dem künftigen Geschäftsführer Ralf Helbing. Helbing war bislang als Entwicklungschef tätig. „Die Grundausrichtung des Unternehmens wollen wir auch in Zukunft erhalten und so sicherstellen, dass die Graupner/SJ-Kunden Produkte in der gewohnten Qualität und vor allem Individualität erwerben können“, so Ralf Helbing. Auch sei der Kundenservice für die bisher bei Graupner gekauften Produkte sichergestellt.

Die Technische Leitung wird Hannes Runknagel, ehemals Leiter der Technik und Service, übernehmen. Ein kaufmännischer Geschäftsführer mit Vertriebsorientierung wird noch gesucht.

Die neue Firma Graupner/SJ denkt daran, ihr Fachwissen sowie die Produktionsmöglichkeiten für Produkte im Industriesektor zu nutzen und auf dem stark wachsenden Markt spezielle Elektroantriebe für Quadrokopter und Drohnen sowie Kamerasysteme für zivile Einsatzzwecke mit den entsprechenden Fluglagenstabilisierungen und GPS-Steuerungen zu entwickeln.

Artikel kommentieren
Share | | | |