Lokales

Kretschmann achtet aufs Gewicht

Der baden-württembergische Ministerpräsident schätzt die Tradition des Nürtinger Silvesterwiegens

Winfried Kretschmann war am Mittwoch der prominenteste Gast beim Nürtinger Silvesterwiegen. Der Ministerpräsident kommt seit Jahren zur Traditionsveranstaltung in seinen Wahlkreis. Kretschmanns Gewicht blieb konstant: Mit 206 Pfund brachte er genauso viel auf die Waage wie vor einem Jahr.

103 Kilo registrierte „Wiegemeisterin“ Marietta Weil bei Ministerpräsident Kretschmann.Foto: Jürgen Holzwarth
103 Kilo registrierte „Wiegemeisterin“ Marietta Weil bei Ministerpräsident Kretschmann.Foto: Jürgen Holzwarth

Anneliese Lieb

Anzeige

Nürtingen. Mit 87 Teilnehmern war die Resonanz beim diesjährigen Wiegetermin im Panoramasaal der Nürtinger Stadthalle deutlich höher als in den zurückliegenden Jahren. Ob es daran lag, dass OB Heirich und der Ältestenrat im Vorfeld des Termins über eine Verlegung oder Veränderung nachgedacht hatten?

Er freue sich sehr über die Resonanz, betonte Otmar Heirich, und sehe das Besucherinteresse auch als Signal, dass am Silvesterwiegen festgehalten werden sollte. Eine Aussage, die im Panoramasaal mit spontanem Beifall quittiert wurde. Verwaltung und Gemeinderat hätten nie vorgehabt, das Wiegen abzuschaffen, man habe nur darüber nachgedacht, der Veranstaltung ein anderes Format zu geben, so Heirich. Diese Überlegung scheint nun aber vom Tisch zu sein. „Ich kann Ihnen versichern, dass es das Silvesterwiegen in dieser Form weiterhin geben wird“, sagte Heirich im voll besetzten Panoramasaal.

Auch Ministerpräsident Kretschmann kommt gerne zum Silvesterwiegen. „Die Veranstaltung ist so alt und verankert, die sollte man nicht aufgeben.“ In seinem Terminkalender sei es ein fixer Termin. Eine Stadt lebe auch von der Geschichte und das Nürtinger Silvesterwiegen sei ein Alleinstellungsmerkmal. Für den Ministerpräsidenten hat der Termin in Nürtingen auch einen positiven Nebeneffekt. Er achte dann über die Weihnachtsfeiertage mehr auf sein Gewicht. 206 Pfund wie im letzten Jahr notierte Kretschmann auf seiner Wiegekarte. So konstant wie sein Gewicht sei auch seine Politik, merkte Kretschmann schmunzelnd an.

Regelmäßig zu Gast in Nürtingen sind auch die drei Bundestagsabgeordneten Rainer Arnold, Michael Hennrich und Matthias Gastel. SPD-Abgeordneter Arnold wog zwei Pfund weniger als 2013. Er sei auf niederem Niveau konstant, „so wie meine Partei“, kommentierte Arnold den Gewichtsverlust.

Nur minimal verändert hat sich das Körpergewicht von Michael Hennrich. Er liege seit zwölf Jahren zwischen 87 und 88 Kilogramm. „Ich esse gern.“ Bei den vielen Terminen in Berlin sei es sehr schwierig, das Gewicht zu halten. Doch als Mitglied im Gesundheitsausschuss ist der CDU-Mann auf Balance bedacht und hält sich mit Joggen fit. Gewichtsprobleme kennt der Grünen-Abgeordnete Gastel nicht. Er legt auch in Berlin viele Strecken mit dem Fahrrad zurück.

Regelmäßige Besucher des Nürtinger Silvesterwiegens sind auch Alt-OB Alfred Bachofer und seine Ehefrau Renate. Aus lauter Sorge, dass er nicht mehr auf die Waage dürfe, habe er abgenommen, sagte Bachofer und legte gleich noch nach: „Soll ich meinen Button ,Pro Silvesterwiegen‘ ans Revers heften?“ Tatsächlich hatte Alfred Bachofer zwei Pfund abgenommen. Für den Ausgleich in der Familie sorgte seine Ehefrau, die zwei Pfund mehr auf die Waage brachte. Renate Bachofer war wie im Vorjahr mit Handtasche auf die Waage. Auch so hat sie es wieder geschafft, den Siegertitel als leichteste Frau davonzutragen.

Für den Alt-Oberbürgermeister und seine Frau war der Mittwoch ein ganz besonderer Tag. Vor 35 Jahren eröffnete Bachofer erstmals als Nürtinger Oberbürgermeister das Silvesterwiegen. Und vor dem Wiegen war seine Amtseinsetzung in der Stadthalle. „An meinem ersten Arbeitstag musste ich gleich vier Reden halten. Die erste bei der Amtseinsetzung, die zweite beim Silvesterwiegen, die dritte bei der Silvesteransprache vor dem Rathaus und die vierte auf dem Lindenplatz in Oberensingen.“

Der leichteste und der schwerste Stadtrat sitzen im Gemeinderat in den Reihen der CDU. Fraktionsvorsitzender Matthias Hiller zog mit 134 Pfund gleich mit dem Vorjahressieger Thomas Ebinger, der leicht zugelegt hatte. Mit weitem Abstand absoluter Spitzenreiter in der oberen Gewichtsklasse ist Stadtrats-Neuling Andreas Deuschle. Stolze 296 Pfund registrierte Marietta Weil an der Waage. „Alles Muskeln“, lautete Deuschles knapper Kommentar. Der Nürtinger Kommunalpolitiker ist in diesem Herbst Vizeweltmeister bei den Highland Games im schottischen Inverness geworden. Da muss man so kräftig sein, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Michael Brodbeck, Stadtrat der Freien Wähler, freut sich: Jetzt ist er mit 242 Pfund nur noch auf Platz zwei.

Dass auch der jungen Generation das Silvesterwiegen wichtig ist, unterstrichen Juliane Weber und Markus Knöll, beides ehemalige Stadträte, die den Austausch mit einstigen Stadtratskollegen beim Silvesterwiegen schätzen. Beide waren mit Ehepartnern und Kindern zum Termin erschienen. Der kleine Felix Knöll war mit 18 Pfund das „Leichtgewicht“ – natürlich außer Konkurrenz.

Vollzählig vertreten beim Wiegen war die neue Gemeinderatsfraktion „NT 14“. Und mit Jugendrat Frieder Rieger, dem Sohn von Julia Rieger und Peter Lohse, war auch gleich der kommunalpolitische Nachwuchs mit am Tisch. Frieder Rieger war mit 52 Kilogramm der leichteste männliche Teilnehmer.

Und wie hat sich das Gewicht der Nürtinger Verwaltungsspitze entwickelt? OB Heirich hat die Luft angehalten und den Bauch eingezogen und durfte sich über ein Minus von zwei Pfund freuen. Bürgermeisterin Claudia Grau verbuchte ein leichtes Plus von sechs Pfund. „Sie wird bei uns eben gehegt und gepflegt“, kommentierte Heirich. „Man wird kräftiger oder legt sich ein dickeres Fell zu“, lautete Graus Erklärung.