Lokales

Owen verwandelt sich ins Auenland

Gestern hat der TSV Owen den Dream-Team-Pokal von Antenne 1 gewonnen

Der TSV Owen hat es geschafft: Die Sportler des Vereins meisterten die Herausforderung des Radiosenders Antenne  1 und gewannen den Dream-Team-Pokal sowie 500 Euro. Die Aufgabe war jedoch nicht leicht gewesen: Owen musste sich ins Auenland verwandeln, samt Hobbits, Elben und Gollum.

„Mein Schatz“: Einer der TSV-Gollums mit dem Ring der Macht.Foto: Daniel Kopatsch
„Mein Schatz“: Einer der TSV-Gollums mit dem Ring der Macht.Foto: Daniel Kopatsch

Owen. Um Punkt 9.45 Uhr stellte Antenne 1 Dream-Team-Moderator Matthias Raid den Sportlern des TSV die Aufgabe: Binnen drei Stunden musste sich die Owener Teckhalle in die mystische Welt der Hobbits aus der Triologie „Herr der Ringe“ verwandeln. Es galt, das Hobbit-Dorf Hobbingen samt Häusern ohne Ecken und Kanten, Eingängen aus Fässern und einen goldenen Ring mit mystischen Zeichen zu schaffen. Alle Personen aus dem Film mussten zum Leben erweckt werden: Der Elb Legolas, die Hobbits, Zauberer Gandalf, Gondors rechtmäßiger König Aragorn, Boromir, Zwerg Gimli und auch das Wesen Gollum.

Anzeige

Direkt nach der Verkündung der Aufgabe schwärmten die Mitstreiter in alle Richtungen aus, um Schwerter, Pfeil und Bogen, Kostüme, Elbenohren und Perücken zu besorgen. Dank der Maientage konnten Kulissen der Owener Grundschule mitverwendet werden. Die Sportler malten Hobbingen auf Leinwand, bauten Häuser und verwendeten original Tecker-Fässer einer Owener Brennerei als originalgetreue Eingangstüren der Häuser. Parallel dazu wurde geschminkt und verkleidet – eine Figur nach der anderen erwachte zum Leben. Jugendliche bekamen riesige und haarige Hobbit-Füße, und selbst Bürgermeisterin Verena Grötzinger warf sich in Abendgarderobe und erschien mit ihrem Ehemann als Elbin und Legolas. Als absolutes Highlight kamen zwei Gollums auf allen Vieren in die Halle gehüpft – dem Original zum Verwechseln ähnlich und den Schatz, den Ring der Macht, im Blick.

Angesichts der verwandelten Teckhalle verkündete Moderator Matthias Raid unter großer Begeisterung, dass die Aufgabe mit Bravour gewonnen sei. Er überreichte dem Vorstandstrio den Pokal und einen Scheck über 500 Euro.db