Lokalsport

Anmut und Grazie(n) in Ötlingen

Sportgymnastinnen konkurrieren um württembergische Meistertitel​

Ein besonderer Leckerbissen erwartet Freunde der Rhythmische Sportgymnastik am kommenden Wochenende: In der Ötlinger Eduard-Mörike-Halle finden die württembergischen Meisterschaften statt.

Anmut und Grazie(n) in Ötlingen
Anmut und Grazie(n) in Ötlingen

Kirchheim. Am Samstagfrüh um 10  Uhr beginnt der Wettkampf mit den Duos der Wettkampfklasse. In der Jugendwettkampfklasse (JWK) 13–15 Jahre sind die beiden Teams aus Ötlingen Favorit und werden den Sieg unter sich ausmachen. In der Freien Wettkampfklasse (FWK) 16+ trägt der TV Wetzgau das Favoritenschild. Bei den jüngeren Teilnehmerinnen der Schülerwettkampfklasse 10–12 wird sich eines der Teams aus Schmiden den Titel nicht nehmen lassen.

Anzeige

Um 12.30 Uhr beginnen die Einzelwettbewerbe der Wettkampfklasse. In der Freien Wettkampfklasse 16+ geht Marie Protschka (TSG Tübingen) als haushohe Favoritin ins Rennen. Zwei Einzelsiege und ein zweiter Platz im Mehrkampf beim Deutschland-Cup sprechen für sich.

In der Jugendwettkampfklasse 13–15 rechnet sich neben Sara Butt noch Julia Abramova (beide TSG Tübingen) Siegchancen aus. Für Viktoria Meier vom TSV Ötlingen wird es darum gehen, sich für die baden-württembergischen Meisterschaften zwei Wochen später in Tübingen zu qualifizieren. Gleiches gilt für Jasmin Banzhaf in der Schülerwettkampfklasse 10–12. Hier gelten die sieggewohnten Tübinger Gymnastinnen Lilia Batirev, Helene Nerz und Jessica Gassold als Favoritinnen.

Am Sonntag, wenn ab 10 Uhr die Gruppen starten, wird das Duell des TSV Schmiden und der TSG Tübingen in der FWK im Mittelpunkt stehen. Nachdem die Gruppe aus dem Fellbacher Vorort 2011 den Deutschland-Cup gewann und letztes Jahr Zweiter wurde, lief es dieses Jahr nicht ganz so rund und so musste das Team um TSVÖ-Gymnastin Jacqueline Heber bei den Gaumeisterschaften des Turngaus Achalm gegen die TSG Tübingen eine Niederlage einstecken. In der SWK hat die Gruppe des Gastgebers die Gelegenheit, ihre guten Leistungen auf württembergischer Ebene zu bestätigen.

Den Höhepunkt der Wettkampftage bilden die Wettkämpfe der Gymnastinnen der Leistungsklassen ab 12  Uhr. Hier ist Rhythmische Sportgymnastik auf höchstem Niveau zu sehen: Schmidener Top-Athletinnen wie Daria Sajfutdinova (Meisterklasse), Karin Smirnov, Aliaksandra Stsiapanava und Viktoria Burjak, Ex-Ötlingerin, sind am Start.sst