Lokalsport

Dettingen verliert erneut zu Hause

Kirchheim. Die SF Dettingen kassierten in der Fußball-Kreisliga A, Staffel 2, gegen den TSV Altdorf gestern Abend bereits die zweite Heimniederlage in Folge und versinken damit im Mittelmaß der Liga. Ein wahres Torfestival gab es zwischen dem TV Neidlingen und dem TSV Holzmaden wo beim 5:5 insgesamt zehn Tore fielen. Im dritten Wochentagsspiel verschenkte der TB Neckarhausen gegen den VfB Neuffen nach einer zwei Tore Führung den möglichen Sieg.

Anzeige

SF Dettingen – TSV Altdorf 1:3 (1:1): Es war ein unangenehmer Gegner für die Schützlinge von Spielertrainer Oliver Klingler. Nach dem frühen Rückstand konnten die Gastgeber noch vor der Halbzeitpause den Ausgleich erzielen, aber ein Doppelschlag im zweiten Durchgang brachte den Gästen den etwas glücklichen Erfolg. „Wir haben bis zum Schluss nicht aufgegeben und mit etwas mehr Glück wäre vielleicht eine Punkteteilung in der Schlussphase noch möglich gewesen,“ meinte Dettingens Trainer. Tore: 0:1 Johannes Zappke (5.), 1:1 Julian Siwek (35.), 1:2 Jannik Wenzelburger (55.), 1:3 Michael Kurz (62.).

TV Neidlingen – TSV Holzmaden 5:5 (1:3): Nach einer halben Stunde sahen die Gäste fast wie der sichere Sieger aus. Die Elf von Trainer Heiko Blumauer war das bessere Team und hätte leicht noch höher führen können. In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild. Die Gastgeber wurden stärker und nutzten die Holzmadener Abwehrfehler gnadenlos aus. Beide Mannschaften boten sich bis zum Schluss einen offenen Schlagabtausch in einer Partie, die in den letzten Minuten völlig offen war. Tore: 0:1 Burak Engin (14./Foulelfmeter), 0:2 Steffen Braig (19.), 0:3 Habib Doganay (30.), 1:3 Dennis Heilemann (35.), 2:3 Christian Dangel (55.), 2:4 Mirko Bruschat (61.), 3:4, 4:4 Dennis Heilemann (63., 67.), 4:5 Sven Körner (72.), 5:5 Christian Dangel (77./Foulelfmeter).

TB Neckarhausen – VfB Neuffen 2:2 (1:0): Die Hausherren gingen im ersten Durchgang verdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Aufsteiger auf 2:0. Die Gäste um Spielertrainer Markus Lude gaben aber nicht auf und erkämpfen sich am Ende einen verdienten Punkt. Tore: 1:0 Enzo Pellegrino (21.), 2:0 Kevin Bauknecht (48.), 2:1 Sergen Coskun (70.), 2:2 Michal Stöcker (74.). kdl