Lokalsport

Die Gelben wahren ihre Chance

Handball-Bezirksliga Der TSV Owen zeigt beim 43:31 gegen Schlusslicht TG Nürtingen keine Schwächen.

Über den Scheitel: Owens Kreisläufer Tobias Bäuchle lässt Nürtingens Torhüter keine Chance.Foto: Mirko Lehnen
Über den Scheitel: Owens Kreisläufer Tobias Bäuchle lässt Nürtingens Torhüter keine Chance.Foto: Mirko Lehnen

Owen. Letzter Heimauftritt und erneut ein Torefestival: Mit 43:31 (23:15) haben die Bezirksliga-Handballer des TSV Owen die TG Nürtingen am Samstag bezwungen. Gegen das bereits als erster Absteiger feststehende Tabellenschlusslicht festigten die „Auener Jungs“ mit einem souveränen Auftritt den dritten Tabellenrang. Gleichzeitig wahrte der TSV seine rechnerische Chance auf die Relegation.

Anzeige

Die Teckstädter agierten von Beginn an hochkonzentriert. Den Ausfall von Spielmacher Steffen Klett, für den die Saison nach einer schweren Schulterverletzung beendet ist, konnten die Gastgeber erstaunlich mühelos kompensieren. Beide Kontrahenten spielten mit offenem Visier, sodass die Owener Zuschauer in der Teckhalle nach zehn Minuten bereits 17 Treffer bestaunen durften. Owens bester Torschütze an diesem Abend, Dominic Fischer, erzielte die 10:7 Führung für Owen. Fortan schalteten die Hausherren einen weiteren Gang hoch und setzten sich kontinuierlich ab. Beim 21:13 durch Owens Moritz Raichle sah sich TG-Trainer Vasile Oprea zum zweiten Mal gezwungen, mit einer Auszeit zu reagieren. Anschließend wurden beim Stand von 23:15 die Seiten gewechselt.

Die TG gibt sich nicht auf

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig an den Kräfteverhältnissen auf dem Spielfeld. Owen war weiter die klar spielbestimmende Mannschaft, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückte. Nach 42 Minuten schraubte Owens glänzend aufgelegter Mittelmann Sebastian Kerner den Spielstand auf 32:19. Die Neckarstädter gaben sich jedoch zu keiner Zeit des Spiels auf und kamen immer wieder zu guten Torgelegenheiten. Am Ausgang des Spiels war jedoch längst nichts mehr zu rütteln, denn auch die Mannschaft von Steffen Klett blieb hochkonzentriert. Ein weiterer Lichtblick im Spiel der Teckstädter war das Debüt von Nachwuchsspieler Kai Tischer, der sich nahtlos ins Spiel der Teckstädter einfügte. Am Ende eines weiteren torreichen Abends in der Owener Teckhalle stand ein souveräner 43:31-Erfolg.

Am kommenden Wochenende steht mit dem Gastauftritt bei der Württembergliga-Reserve des TSV Wolfschlugen für die Owener bereits das Saisonfinale auf dem Programm. Dort erwartet Klett und Co. sicherlich ein härterer Brocken, denn die „Hexenbanner“ stecken noch mitten im Abstiegskampf. Für Owen heißt es in den kommenden beiden Wochen, weiter auf einen Ausrutscher des Tabellenzweiten aus Lenningen zu hoffen, der noch ein Spiel mehr zu absolvieren hat.ras

Spielstenogramm

TSV Owen: Carrle, F. Einselen - B. Klett (8/4), Bäuchle (5), M. Raichle (4), Kerner (7), Häußler, C. Einselen (2), Kirchner (3), Fischer (10), Köbel (2), Thum (2), Tischer

TG Nürtingen: Bücker, Reinhardt - R. Sigel (7/2), Schicht, Hess (1), Promies (4), J. Sigel (5), Schipper (2), Schreiweis, Kuchenbaur (9/1), Meyer (3), Baumeister, Schwennig