Lokalsport

Die „Roten“ stoppen die Talfahrt

Handball Der TSV Weilheim beendet seine Negativserie und gewinnt klar gegen den Tabellenzweiten TSV Dettingen II.

Weilheim. Nach vier sieglosen Spielen in Serie hat der TSV Weilheim in der Handball-Bezirksklasse wieder auf die Siegerstraße zurückgefunden. Die „Roten“ bezwangen vor heimischer Kulisse den zweitplatzierten TSV Dettingen/Erms überraschend deutlich mit 34:27 (17:16).

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Spielen waren die „Roten“ von Beginn an hellwach und fokussiert. Das Spiel startete ausgeglichen, Dettingen konnte bis zum 5:5 (12.) jeweils vorlegen. In der 17. Minute setzte sich der TSVW jedoch erstmals mit drei Toren auf 10:7 ab. Zu verdanken war diese Führung vor allem einer aggressiven Abwehrleistung. Die Abwehrmitte um Patrick Seyferle und Benjamin Banzhaf gab Stabilität. Die Drei-Tore-Führung war jedoch nicht von langer Dauer und Dettingen konnte durch die Einwechslung erfahrener Spieler bis zum Pausenpfiff auf 16:17 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel hatte sich die Weilheimer Abwehr aber auf die personelle Veränderung und Spielsystematik eingestellt und konnte die Dettinger an ihrer Entfaltung hindern. So zogen die Roten in den folgenden zehn Spielminuten auf 25:19 davon. In dieser Phase waren die Weilheimer nervenstark im Angriff, und in der Abwehr funktionierte das Zusammenspiel mit dem Torhüter so gut, dass einige Angriffe des Gegners ohne Torerfolg blieben.

Dieser Zwischenspurt hielt bis zur 51. Minute an, bevor es bis vier Minuten vor Spielende zu einem kleinen Bruch im Spiel kam. Dettingen legte eine Schippe drauf und konnte noch einmal auf 25:30 verkürzen. Das war jedoch nur ein letztes und kurzes Aufbäumen, in der die eigentliche Spielklasse und Souveränität der Dettinger zutage kam. Durch konzentrierte Angriffe und das notwendige Quäntchen Glück hielten die Weilheimer ihren Vorsprung und gewannen schlussendlich verdient mit 34:27. Großen Anteil an diesem Erfolg hatte Kreisläufer Dominik Klett, mit 15 Toren abermals bester Werfer auf dem Spielfeld.pas

TSV Weilheim: Latzel, Schmid; L. Banzhaf (1), Roth (1), Sigel, Braun (1), B. Banzhaf (4), Seyferle (6), Klett (15/5), Späth (1), Ulmer (3), Stark, Hartmann (2)

TSV Dettingen/Erms II: Syrbe, Maisch; D. Hail (1), J. Ihle (2/1), Müller, Töpfer (7), Trost (3), Bauer, T. Ihle (5), Weinschenk (2), Molnar (2), Jock, Kästle (1), F. Hail (4)

Anzeige