Lokalsport

Eine Frage der Ehre

VfL-Turner bestreiten heute ihren letzten Heimwettkampf in der 3. Liga

Wer die Drittligaturner des VfL Kirchheim in dieser Saison zu Hause in Aktion sehen will, muss sich sputen: Die Teckstädter bestreiten am heutigen Samstag ab 16 Uhr ihren letzten Heimwettkampf. Gegner in der Raunersporthalle ist mit Zweitligaabsteiger KTV Hohenlohe ein alter Bekannter.

Hoch hinaus wollen Moritz Pohl und die VfL-Turner: Bei einem Heimsieg heute winkt der Anschluss an die Tabellenspitze. Foto: Hei
Hoch hinaus wollen Moritz Pohl und die VfL-Turner: Bei einem Heimsieg heute winkt der Anschluss an die Tabellenspitze. Foto: Heiko Paul

Kirchheim. Ihrem Sieg gegen die TSG Wangen/Eisenharz am vergangenen Wochenende wollen die Kirchheimer Bundesliga-Turner heute möglichst ihren dritten Erfolg der Saison folgen lassen. Als „Frage der Ehre“ bezeichnet VfL-Turner ­Simon Paul den Heimwettkampf, denn der Gegner ist die KTV Hohenlohe aus Öhringen. Seit Jahrzehnten duellieren sich die Kirchheimer Turner mit den Öhringern, die man überwiegend noch aus Jugend- und Schülerwettkämpfen persönlich kennt – da ist der Ehrgeiz umso größer, es dem Dauerrivalen zu zeigen.

Anzeige

Die Chancen für das Kirchheimer Team auf einen Erfolg stehen nicht schlecht. Zum einen sind die VfL-Turner derzeit in Topform, zeigen an keinem Gerät Schwächen, zum andern musste die KTV Hohenlohe nach ihrem Abstieg aus der zweiten Bundesliga personell Federn lassen. Ihr bester Turner, Mike Hindermann, hat den Verein verlassen und startet in dieser Saison für die KTG Heidelberg und damit weiterhin in der zweiten Bundesliga.

Betrachtet man zudem die in den vergangenen Wettkämpfen erturnten Punkte, ist der VfL Kirchheim eindeutig der Favorit in diesem Duell, zumal Coach Matthias Pohl mit seinem bewährten Team antreten kann. Für die auf Tabellenplatz sechs geführte KTV Hohenlohe bietet dieser Wettkampf allerdings noch die Chance, sich ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle zu schieben, während die Kirchheimer Turner als Tabellenvierter den Anschluss an die Ligaspitze suchen. Ein heißer Tanz ist für den heutigen Samstag um 16 Uhr in der Kirchheimer Raunersporthalle also garantiert, bei dem die Kirchheimer natürlich auf massive Unterstützung durch die Zuschauer hoffen.hp