Lokalsport

Fehlpfiff kostet Sieg

0:0 – Catania mit vielen Chancen, aber ohne Glück

Trotz vieler Chancen ist der AC Catania in der Fußball-Bezirksliga gegen den TSV Wendlingen beim 0:0 ohne Treffer geblieben. In dem über 90 Minuten dominant geführten Spiel ging der AC nach einem herrlichen Spielzug zwar mit 1:0 in Führung. Doch der Unparteiische erkannte auf Abseits – zu Unrecht, wie er später zugab.

-Bezirksliga AC Catania (Rot/blaU9 - TSV Wendlingen 8wEI?9
-Bezirksliga AC Catania (Rot/blaU9 - TSV Wendlingen 8wEI?9

Kirchheim. Der AC Catania legte in der Bezirksliga gegen den TSV Wendlingen gleich los wie die Feuerwehr. Bereits in der 11. Minute hatte Torwart Zimmermann große Mühe einen Schuss von Nasti zu halten. Kurz darauf köpfte Roberto Forzano einen seitlichen Freistoß von Michel Forzano über die Latte. In der 20. Minute gab es die nächste Torchance, als wiederum Roberto Forzano Marco Lezzi freispielte, dieser alleine vor dem Tor aber die falsche Entscheidung traf: Anstatt selbst aufs Tor zu schießen, versuchte er nochmals abzuspielen.

Anzeige

Die erste nennenswerte Aktion in der 25. Minute für die Gäste. Torhüter Pablo Lawall konnte einen Kopfball von Wendlingens Köstle entschärfen. In der 39. Minute gab es dann die größte Chance in der ersten Halbzeit. Lezzi passte zu stark auf den freistehenden Daniele Attore. Der konnte den Ball nur noch mit Mühe erreichen und traf den Pfosten. Glück für die Gäste.

In der zweiten Halbzeit verstärkte Catania noch mehr den Druck und in der 49. Minute, nach einer schönen Flanke von Stefan Kammerer, setzte Roberto Forzano den Ball per Kopf ganz knapp neben den Pfosten der Gäste. In der 55. Minute setzte sich dann Attore gegen zwei Wendlinger Gegenspieler durch. Seinen Schuss aus kurzer Distanz konnte Torhüter Zimmermann in letzter Sekunde zur Ecke abwehren.

Dann die wohl entscheidende und schönste Szene im Spiel, als Roberto Forzano frei stehend vor Torhüter Zimmermann auf den hinter ihm startenden Attore abspielte. Der traf ohne Mühe zur viel umjubelten 1:0-Führung. Der Schiedsrichter allerdings pfiff Abseits und wertete das Tor der Kirchheimer nicht. Eine klare Fehlentscheidung, wie der Unparteiische später auch selbst zugab. Eine Minute später vergab Lezzi dann auch noch unglücklich eine sicher geglaubte Torchance. Aus fünf Metern Entfernung, zentral vor dem Tor, schoss er über den Kasten. gf

 

AC Catania: Lawall – Beller, Galeota, Bucek, Kammerer – Lezzi (80. Wongkaew), Nasti (69. G. Latte), Rizzo, Michel Forzano – Roberto Forzano, Attore.

TSV Wendlingen: Zimmermann – Maier, Fritsch, Strähle, Schröder – Wolf, Beck (73. Ruff), Wagner, Köstle – Wiest, Amend (81.Wenzel).

Gelbe Karten: M. Forzano, R. Forzano, Galeota, Strähle, Wagner, Schröder.

Torfolge: Fehlanzeige

Zuschauer: 80