Lokalsport

Großer Erfolg für RSG-Talent Viktoria Meier

Mit Ball, Seil und Reifen erfolgeich: Viktoria Meier. Foto: Siggi Stark
Mit Ball, Seil und Reifen erfolgeich: Viktoria Meier. Foto: Siggi Stark

Ulm. Großer Erfolg für die Rhythmische Sportgymnastikabteilung des TSV Ötlingen. Viktoria Meier hat sich dank des vierten Platzes bei den württembergischen Meisterschaften für die Regionalmeisterschaften Süd qualifiziert. Meier belegte in Ulm-Wiblingen in der Freien Wettkampfklasse nach Übungen mit Ball, Seil und Reifen mit 23,84 Punkten den vierten Platz und löste so das Ticket für die Regionalmeisterschaften Süd am 9. und 10. April im pfälzischen Dahn. Alterskollegin Leonie Reiterer verpasste auf Platz fünf (23,27) die Quali nur um Haaresbreite. Allerdings qualifizierte sie sich wie auch Viktoria Maier mit allen drei Handgeräten für die baden-württembergischen Meisterschaften am 2. und 3. April in eigener Halle in Ötlingen.

Anzeige

In der Schülerwettkampfklasse starteten vom TSVÖ Patricia Wetter, Pia Müller, Kristina Kukscha und Marie Gommel. Die Mädels um Trainerin Jacqueline Heber hatten sich nicht nur gegen quantitativ (36 Teilnehmerinnen), sondern auch qualitativ starke Konkurrenz zu behaupten. Zu absolvieren waren jeweils Übungen mit Ball, Seil und ohne Handgerät. Aus Ötlinger Sicht am besten schnitt Patricia Wetter als Zwölfte mit 23,70 Punkten ab. Kristina Kukscha war mit der Hypothek an den Start gegangen, dass ihre Kür aufgrund von Regeländerungen kurzfristig umgestellt werden musste. Dadurch musste sie sich mit Platz 21 zufrieden geben. Ähnlich erging es Pia Müller (30.) und Marie Gommel (31.).

TSVÖ-Sportleiterin Lisa Dajeng hatte sich insgesamt zwar bessere Platzierungen erhofft, gab jedoch zu bedenken gab, das die drei Letztgenannten allesamt dem jüngeren Jahrgang der Schülerwettkampfklasse angehören und sich nächstes Jahr weiter vorne platzieren können.sst