Lokalsport

Großzügige Gastgeber

Nach 2:0-Halbzeitführung lassen die Catanesen noch zwei Gegentore zu

Der AC Catania hat den Sieg verschenkt: Nach einer 2:0-­Führung reichte es gegen den FTSV Kuchen nur zu einem 2:2-Unentschieden.

AC Catania (gestreifte Trikots) - Kuchen
AC Catania (gestreifte Trikots) - Kuchen

Kirchheim. Nach einer furiosen ers­ten Halbzeit führte der AC Catania bereits mit 2:0, doch am Ende stand es 2:2. Einige klare Torchancen waren von den Gastgebern liegengelassen worden, sodass der Gast mit einem schmeichelhaften Unentschieden einen Punkt entführte.

Anzeige

Schon in der dritten Minute hätte Daniele Attore eine Flanke von Michele Latte aus fünf Metern im Gäste-Gehäuse unterbringen müssen. Catania war drückend überlegen und hatte in der 13. Minute die nächste Torchance, als Michele Forzano von der Grundlinie zurückpasste, den einschussbereiten Francesco di Martile anspielte, doch den der gut aufgelegte Torwart Bahadir mit den Füßen abwehrte. In der 16. Minute probierte es Michele Latte aus 25 Metern – der Ball strich am Pfosten vorbei.

Dann doch das erlösende 1:0 durch Michele Forzano, als er eine Hereingabe von Francesco di Martile aus kurzer Distanz einschob. Drei Minuten später war es Francesco di Martile, der eine Großchance hatte. Nach einem herrlichen Doppelpass mit Andreas Elsässer verpasste er das 2:0. In der 32. Minute wurde Michele Latte vom Torwart im Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen Elfmeter verwandelte er sicher zum 2:0.

Im Gefühl des Sieges schaltete der ACC jetzt einen Gang zurück. Das räch­te sich. Der FTSV Kuchen kam in der 61. Minute, nach einer Catania-Unachtsamkeit in der Abwehr, zum 2:1 durch Schramm. Jetzt waren die Catanesen konsterniert – schon drei Minuten später stand es 2:2.

Doch die Spieler von Trainer Cesare D’Agostino waren gewillt, das Spiel zu drehen. Nun entstanden Freiräume für beide Teams – Heinzmann (Kuchen) kam frei stehend zum Torabschluss, doch Goalie Ossner parierte überragend. Eine Minute später verpasste Daniele Attore, der den Ball nicht im Tor unterbringen konnte.

Catania erhöhte jetzt den Druck, und in der 85. Minute hatten alle ACC-Fans schon den Torschrei auf den Lippen, als nach einem Rückpass von Michele Forzano Francesco di Martile aus 16 Metern abzog: Kuchens Keeper lenkte den Ball mit dem Fuß über die Latte.gf