Lokalsport

Gruibingen wird wieder zum Mountainbike-Mekka

Albtraufmarathon Für die siebte Ausgabe des beliebten Jedermann-Rennens am 8. September läuft die Anmeldefrist.

Gruibingen. Bei der siebten Auflage des Gruibinger Albtraufmarathons am 8. September erwartet Organisator Albert Bosler und der Ausrichterverein Radsport Kirchheim (RSK) erneut ein starkes Starterfeld. Wer bei der inzwischen größten Mountainbike-Veranstaltung dieser Art in der Region gewinnen will, muss allerdings einiges an Ausdauer und fahrtechnischem Können mitbringen. Das Profil beim Albtraufmarathon mit seinen drei verschieden langen Strecken gleicht einem Sägeblatt. Es geht steil hinauf, sofort rasant wieder hinunter und erneut steil bergan. Flachstücke und Abschnitte, auf denen sich die Teilnehmer erholen können, gibt es kaum.

Die Langdistanz mit ihren 79 Kilometern und 2 026 Höhenmeter ist auch gleichzeitig die Strecke, auf der die Fahrerinnen und Fahrer mit Lizenz unterwegs sein werden. Die ersten zwei Kilometer dieser Strecke geht es im Renntempo durch Gruibingens Straßen. Dabei geht es noch leicht bergab, doch der Blick nach vorne und zur Seite zu den Hängen des Albtraufs zeigt, was die Sportler noch erwartet. Im Angebot der Veranstaltung, die sich auch an Freizeitsportler richtet, ist auch eine Mitteldistanz mit 60 Kilometern und 1 303 Höhenmetern und eine Kurzstrecke mit 44 Kilometern und 977 Höhenmetern. Für Einsteiger gibt es auch eine Familientour, die nur 18 Kilometer lang ist und über 350 Höhenmeter führt.

In diesem Jahr werden auch erstmals Fahrer mit Mountainbike-Pedelecs auf der Mitteldistanz an den Start gehen können. Meldungen für den Albtraufmarathon sind ab sofort online unter www.radsport-kirchheim.de möglich. Nachmelden kann man sich am Veranstaltungstag bis spätestens eine Stunde vor Beginn des Rennens. Start ist von 8.30 bis 9.15 Uhr in Gruibingen an der alten Turnhalle in der Maierhofstraße. Die Streckenposten sind Zuschauern und Teilnehmern bei allen Fragen behilflich. Der Zieleinlauf der Schnellsten in Gruibingen wird gegen 11.30 Uhr erwartet. Die Vergabe der Startnummern findet am Samstag zwischen 16 und 18 Uhr sowie am Sonntag ab 7 Uhr statt. Für Bewirtung und Verpflegung sorgt an beiden Tagen der Veranstalter.tb

Anzeige