Lokalsport

Im Ländle läuft man liebend gern

WLV verzeichnet so viele Teilnehmer an Volksläufen wie noch nie

Wer sich fürs neue Jahr vorgenommen hat, mehr zu laufen, kann sich vor Gelegenheiten auf Wettkampfebene kaum retten: Der Württembergische Leichtathletikverband (WLV) hat den Laufkalender 2015 ver­öffentlicht, der auch in der Region wieder etliche Veranstaltungen bereithält – der seit Jahren anhaltende Teilnehmerboom ­dürfte gesichert sein.

Wer schneller rennt, ist früher am Ziel: Laufveranstaltungen, wie hier der Käppelelauf im vergangenen Jahr, erfreuen sich in Wür
Wer schneller rennt, ist früher am Ziel: Laufveranstaltungen, wie hier der Käppelelauf im vergangenen Jahr, erfreuen sich in Württemberg immer größerer Beliebtheit. Foto: Jörg Bächle

Stuttgart. In Württemberg wird so viel gelaufen wie noch nie – laut Statistik des WLV haben 2013 mit 215 219 Teilnehmern so viele wie noch niemals zuvor an Veranstaltungen innerhalb des Verbandsgebiets teilgenommen. Die meisten Mitmacher verzeichneten der Stuttgart-Lauf mit 16 754 Teilnehmern und der Einsteinmarathon in Ulm (15 198), die mit dazu beitragen, dass das Ländle deutschlandweit vorneweg läuft. „Wir freuen uns sehr darüber, zumal die Teilnehmerzahlen auf Bundesebene eher stagnieren oder abfallen“, sagt WLV-Breitensportreferentin Silvia Ochs, die den Boom auf die Kontinuität innerhalb der veranstaltenden Vereine zurückführt. „Wenn ein Lauf gut organisiert ist, spricht sich das rum und führt zu einer hohen Zahl an wiederkehrenden Teilnehmern.“

Anzeige

Diesen Trend dürfte auch die Statistik für 2014 bestätigen, die momentan noch ausgewertet wird. Schließlich sind vergangenes Jahr württembergweit rund 340 Veranstaltungen angeboten worden, was dem Mittelwert der jüngeren Vergangenheit entspricht.

Ähnlich viele hält der Laufkalender für 2015 bereit. Pflichttermine auf lokaler Ebene sind dabei die vier Wertungsläufe zum Täles-Cup (Bärlauchlauf am 22. März, Hohenneuffenberglauf am 14. Juni, Kirchertlauf am 18. September und Käppelelauf am 1. November) sowie die offenen Kirchheimer Stadtmeisterschaften in Ötlingen (20. Juni), der Notzinger Panoramalauf (26. Juli) und natürlich der Kirchheimer Silvesterlauf, der jedoch keine offiziell beim WLV gemeldete Veranstaltung ist und daher auch keinen Einzug in die Teilnehmerstatistiken hält.pet

Eine Übersicht über alle Volksläufe 2015 in der Region gibt es im Internet unter www.teckbote.de/nachrichten/sport.html.