Lokalsport

Kreisliga-B-Spitze wie eine Kopie der Bundesliga

Kirchheim/Weilheim. Wollen sie am Ende ganz oben in der Tabelle der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6 stehen, dürfen sich die führenden

Anzeige

Teams TSV Weilheim II und AC Catania keine Ausrutscher mehr erlauben: Es bleibt ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Für TSVW II-Trainer Martin Geister ist das Aufstiegsrennen völlig offen, doch eines weiß er genau: Viele Punkte abgeben darf seine Mannschaft nicht mehr, weil die Konkurrenz stark ist. „Meine Jungs wissen, was ich von ihnen will“, ist Geister mit den Leistungen seiner Mannschaft bisher rundum zufrieden. Vor allem im taktischen Bereich hat seine noch recht junge Truppe viel dazugelernt – sie ist deshalb ein ernst zu nehmender Kandidat für den Kreisliga-A-Aufstieg. Um das Ziel zu erreichen, ist im Heimspiel gegen den TSV Oberlenningen ein Dreier Pflicht.

Für den als Topfavorit in die Saison gestarteten AC Catania Kirchheim gibt es nur ein Ziel, und das ist der direkte Aufstieg. Die einzige Gefahr sieht der AC-Spielertrainer Michel Forzano darin, dass seine Schützlinge den einen oder anderen Gegner unterschätzen könnten. Im Stadtderby gegen die TG Kirchheim II ist der AC Catania haushoher Favorit.

Eine gute Rolle spielt derzeit der TSV Ohmden. Die Bergwaldelf holte aus den letzten acht Spielen 21 Punkte und steht auf dem dritten Tabellenplatz. Diese Platzierung will Trainer Peter Merkle bis zum Saisonende verteidigen, dass es noch weiter nach oben gehen könnte, glaubt er aber nicht: „Die Situation in unserer Liga ist ähnlich wie die in der Bundesliga mit dem FC Bayern München und Borussia Dortmund.“ Nun geht‘s zur Dettinger Zweiten – ein Duell des schwächsten Heimteams (bisher erst 5 Punkte) gegen die stärkste Auswärtsmannschaft (19 Punkte).

Nach dem überzeugenden 6:1-Sieg beim VfB Neuffen II will der TSV Owen den Trend auch gegen den TV Neidlingen II fortsetzen. Doch Trainer Claus Eberle warnt: „Wir haben uns gegen den TVN II in den letzten Jahren immer schwergetan.“ Dennoch muss seine Mannschaft punkten, will sie sich die Chance auf einen Spitzenplatz erhalten.

Der TSV Schlierbach wartet in diesem Jahr immer noch auf den ersten dreifachen Punktgewinn. Beim TSV Jesingen II wird es sicherlich nicht einfach werden, den ersten Sieg unter Dach und Fach zu bringen. In der sechsten Begegnung stehen sich der VfB Neuffen II und der TSV Ötlingen gegenüber.me