Lokalsport

Kreis-Nachwuchs dominiert in Gaggenau

Leichtathletik Schülerteams aus dem Kreis mit vier von fünf Siegen bei Vergleichswettkampf

Gaggenau. Der Schülervergleichskampf in Gaggenau zwischen dem Kreis Esslingen, Kreis Rastatt/Baden-Baden/Bühl und dem Bezirk Südpfalz endete mit einem überlegenen Gesamtsieg des Esslinger Kreisnachwuchses, der zudem fünf von sechs Mannschaftswertungen für sich entscheiden konnte.

Cornelia Luber vom TV Unterlenningen, die Schülerbeauftragte des Leichtathletikkreises Esslingen, hatte die jeweiligen Teams gut zusammengestellt. Bis auf die männliche U 12, die hinter den Badenern Zweite wurde, dominierten alle anderen Jahrgangs-Teams aus dem Kreis Esslingen den Wettkampf im badischen Gaggenau.

Während eine bärenstarke männliche U 14 und U 16 auf und davon zog, war der Sieg der Kreis-Mädels wesentlich knapper. Für die beste Tagesleistung aus Sicht des Leichtathletikkreises sorgte Emio Maier (TSV Bernhausen) im Kugelstoßen der M 14 mit 13,72 Metern.

Weitere Siege unter den insgesamt sieben zu absolvierenden Einzel-Disziplinen steuerten bei der M 14 Lukas Löw (TSV Denkendorf) im Weitsprung (5,82 Meter), Thomas Peter Zak (TSV Köngen) im Speerwerfen (41,09 Meter) und Emio Maier über 100 Meter (12,10 Sekunden) bei. Bei der M 15 gab es zwei Siege durch Marc Hecker (TG Nürtingen) über 80 Meter Hürden (11,93 Sekunden) und Jonas Schachner (TSV Baltmannsweiler) im Kugelstoßen (11,80 Meter). Die Tages-Gesamtbestleistung erzielte Dennis Mäuslein (Südpfalz) über 100 Meter in 11,70 Sekunden. Die 4 x 100 Meter-Staffel des Kreises mit Linus Maile (TSV Ötlingen), Stefan Lutz, Marc Hecker und Jonas Schachner siegte in 48,38 Sekunden mit über einer Sekunde Vorsprung. Linus Maile (TSV Ötlingen) steigerte sich im Weitsprung auf 5,06 Meter (vierter Platz).

Die Dominanz der männlichen U 14 zeigte sich daran, dass zehn von 15 Disziplinen gewonnen wurden. Bei der weiblichen U 16/W 14 machte die 4 x 100-Meter-Staffel in der Besetzung Laura Trif, Anna Hamann (beide TG Nürtingen), Jule Schäfer und Emely Schäfer (LG Teck) mit 51,94 Sekunden den Mannschaftssieg perfekt.

Durch eine geschlossene Teamleistung sicherte sich auch die weibliche U 14 den Klassensieg. Maike Renke von der LG Teck, in diesem Jahr Württembergs Beste bei der W 12 mit 1,48 Metern, wurde mit 1,40 Metern Zweite.

Bei der männlichen U 12 war Max Schumacher (LG Teck) Zweitbester im Ballwurf der M 10 mit 41,50 Metern. Im Weitsprung wurde der Weilheimer Vierter (3,70).

Die weibliche U 12 präsentierte sich dagegen mit fünf Einzelsiegen von acht möglichen souverän. Mia Sigel (LG Teck) warf den Ball auf eine neue persönliche Bestweite von 34,50 Metern (zweiter Platz), und Franka Schneider (LG Teck) blieb über 800 Meter mit 2.56,65 Minuten zum ersten Mal unter der Drei-Minuten-Marke.Martin Moll

Anzeige