Lokalsport

Liga-Größen ganz klein

SGEH und SF Dettingen patzen in der Kreisliga A – TVU sendet Lebenszeichen

Von den führenden Teams in der Fußball-Kreisliga A konnte am gestrigen Nachholspieltag nur die TG Kirchheim ihr Spiel gewinnen. Tabellenführer SGEH unterlag völlig überraschend dem TSV Raidwangen, und für die SF Dettingen gab es in Großbettlingen ebenso keine Punkte.

Kirchheim. Im Kampf um den Klassenerhalt kam der TV Unterlenningen zu einem enorm wichtigen (Kanter-)Sieg gegen den TSV Holzmaden. Es waren zudem die ersten Punkte, die die Elf von Spielertrainer Timo Reinhofer zu Hause holen konnte, denn zuvor gab es fünf Heimniederlagen in Folge.

Anzeige

SGEH – TSV Raidwangen 1:3 ( (0:1): Es war wie verhext. Die Gastgeber dominierten die Anfangsphase der Partie, konnten aber die sich bietenden Einschussmöglichkeiten nicht nutzen. Kurz vor der Halbzeitpause kassierte der Spitzenreiter das erste Gegentor: Zunächst konnte SGEH-Torwart Sven Laderer einen Foulelfmeter von Alexander Philipp abwehren, aber im Nachschuss war Laderer chancenlos. Im zweiten Durchgang versuchten die Gastgeber alles, um den Ausgleich zu erzielen. Die Entscheidung fiel kurz vor Schluss. Zunächst setzte Georgios Karatailidis einen Freistoß an die Querlatte (78.), fast im Gegenzug sorgten die Gäste mit dem 2:0 für die Vorentscheidung. Tore: 0:1 Alexander Philipp (40. /Foulelfmeter), 0:2 Florian Henzler (80.), 0:3 Sebastian Veit (85.) 1:3 Georgios Kalpakidis (90.)

TSuGV Großbettlingen – SF Dettingen 3:2 (0:1): Nach der Halbzeitführung konnte die Elf von Trainer Oliver Klingler diesen Vorteil nicht ausnutzen. Die Gastgeber waren im zweiten Spielabschnitt das absolut bessere Team und kamen zu einem völlig verdienten Sieg. Der Dettinger Anschlusstreffer in der Nachspielzeit kam viel zu spät, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Tore: 0:1 Benjamin Hink (26.), 1:1, 2:1 Denis Brandstetter (52., 74.), 3:1 Benny Henzler (81.), 3:2 Tim Lämmle (90. +1).

VfB Neuffen – TG Kirchheim 0:5 (0:3): Nach 21 Spielminuten war die Partie so gut wie entschieden. Die Gäste nutzten die sich bietenden Möglichkeiten eiskalt aus und führten recht schnell mit 3:0. Die Gastgeber hatten nicht mehr viel entgegen zu setzen, und die TG Kirchheim kam auch in dieser Höhe zu einem völlig verdienten Erfolg. Tore: 0:1 Francesco Di Martile (10.), 0:2 Gabriele Rizzo (12.), 0:3, 0:4 Kevin Milosevic (21., 37.), 0:5 Jerry Schwarz (80.), Gelb Rote Karte Kevin Federschmid (78.VfB).

TSV Beuren – TSV Jesingen 4:1 (2:1): Am Ende konnte der TSV Jesingen froh sein, nicht noch höher verloren zu haben. Die Gastgeber vergaben zahlreiche gute Tormöglichkeiten. „Wir sind dreimal alleine auf den Jesinger Torwart zugelaufen und haben kein Tor erzielt“, ärgerte sich Beurens Abteilungsleiter Ulrich Schweizer. Tore: 1:0 Robert Braun (13.), 1:1 Max Pradler (20.), 2:1 Martin Kamradek (31./Foulelfmeter), 3:1 Hakan Demir (78.), 4:1 Kamradek (89.).

TV Unterlenningen – TSV Holzmaden 6:0 (1:0): Mit einer geschlossenen Mannschaftleistung kamen die Gastgeber zu einem etwas zu hoch ausgefallen Sieg. Nach der schnellen 1:0-Führung sorgte ein Doppelschlag kurz nach dem Seitenwechsel für die Vorentscheidung. Großen Anteil am Unterlenninger Erfolg hatte der dreifache Torschütze Kevin Rieke. Tore: 1:0 Valentin Chuab (10.), 2:0 Robin Bach (52.), 3:0 Kevin Rieke (54.), 4:0 Ingo Schäfer (72.), 5:0, 6:0 Rieke (75., 85.).

TSV Altdorf – TSV Grafenberg 1:0 (0:0): Die Hausherren waren in allen Belangen das bessere Team und hätten durchaus höher gewinnen können. Die beste Chance zur Führung vergab Christian Bloschies, als dieser aus drei Meter Entfernung nur die Querlatte traf (41.) Tore. 1:0 Christian Bloschies (67.).