Lokalsport

Ötlingen und Kohlberg marschieren

Führungsduo siegt unisono - Holzmaden II in Lauerstellung

Kirchheim. Das Führungsduo hat sich in der Kreisliga B5 keine Blöße gegeben. Während Spitzenreiter Ötlingen bei der SGM Lenningen einiges in den Sieg investieren musste, kam der Zweite Kohlberg zu einem lockeren 4:0-Erfolg beim VfB Neuffen II. Mit dem deutlichen 5:2-Erfolg gegen den SV Nabern II bleibt der Holzmaden II bei einem Spiel weniger und sechs Punkten Rückstand in Schlagdistanz zur Spitze und beendete damit gleichzeitig letzte leise Naberner Aufstiegshoffnungen. Lange Zeit wacker schlug sich Schlusslicht Owen II gegen die Bempflinger Zweitvertretung, musste am Ende dann ausgekontert doch noch eine deutliche Heimniederlage einstecken.

Anzeige

SGM Lenningen – TSV Ötlingen II 0:2 (0:2): Der Primus zeigte sich früh präsent auf dem Platz und nutzte die ersten Gelegenheiten eiskalt zur 2:0-Führung. Danach waren die Gäste jedoch etwas zu leichtfertig und haben stark nachgelassen. „Da haben wir über den Kampf zurück gefunden und zwischendurch sogar am Anschluss geschnuppert“, konstatierte SG-Spielertrainer Enzo Mele. Freilich blieb es für den Hinterbänkler bei nur wenigen Torgelegenheiten, von denen Marc-Daniel Wahl die beste knapp am TSV-Gehäuse vorbei setzte (85.). „Der Ötlinger Sieg geht in Ordnung, aber wir haben ein gutes Spiel gemacht und uns teuer verkauft“, so Mele. Tore: 0:1 Tobias Hendel (8.), 0:2 Hakan Tekkioglu (22.).

TSV Holzmaden II – SV Nabern II 5:2 (3:1): Bereits nach einer halben Stunde hatten die „Saurier“ für klare Verhältnisse gesorgt und wiesen den Verfolger aus Nabern klar in die Schranken. Die Gäste hatten zu keiner Phase eine Chance die Partie spannender zu gestalten. „Ein höheres Ergebnis wäre möglich gewesen, es war ein ungefährdeter Sieg“, war Holzmadens Spielleiter Marius Remmler hörbar zufrieden. Tore: 1:0 Tolga Köse (12.), 2:0 Matthias Fink (28.), 3:0 Thorsten Hoyer (28.), 3:1 Waldemar Egel (35.), 4:1 Steffen Braig (80.), 4:2 Sven Egidi (83.), 5:2 Robert Grabherr (85.).

TSV Owen II – TV Bempflingen II 2:5 (1:3): „Wir haben die ersten Minuten total verpennt, ab dann waren wir gleichwertig“, resümierte Owens Pressewart Harry Streicher. Das aufopferungsvoll kämpfende Schlusslicht fand nach dem katastrophalen 0:3-Fehlstart wieder zurück in die Partie, belohnte sich mit dem 2:3-Anschlusstreffer kurz nach der Pause. Just als die Gastgeber auf den Ausgleich drängten, sorgte der pfeilschnelle Andreas Veil mit einem schön abgeschlossenen Konter für die Vorentscheidung zugunsten des Tabellenfünften. Danach war der Widerstand der Owener gebrochen. Letztere dezimierten sich in der Schlussphase noch unnötigerweise selbst. Tore: 0:1 Kevin Plachy (3.), 0:2, 0:3 Dostondek Nazaraliqou (9., 10.), 1:3 Ibrahim Handanagic (43.), 2:3 Sahin Wiens (50.), 2:4 Andreas Veil (68.), 2:5 Daniel Brodbeck (75.). Gelb-Rot: Handanagic (85.). Rote Karte: Ciro Selvaggio (90., beide Owen II).wr