Lokalsport

Punkte sind Pflicht

TTC Frickenhausen erst in Grenzau, dann gegen Ochsenhausen

Derby-Zeit in der Sporthalle auf dem Berg in Frickenhausen: Nächsten Sonntag kommt es ab 15 Uhr zum Baden-Württemberg-Duell zwischen dem TTC und TTF Ochsenhausen. Zuvor gastieren die Täles-Cracks am Mittwoch beim TTC Grenzau.

TTC Frickenhausen - Koki Niwa
TTC Frickenhausen - Koki Niwa

Frickenhausen. Morgen spielen die Akteure des TTC matec Frickenhausen beim Tabellensiebten TTC Grenzau, doch die Gedanken sind in erster Linie auf das Heimspiel gegen TTF Ochsenhausen in fünf Tagen fokussiert. Dabei wollen sich beide Teams revanchieren und jeweils die Scharte einer Niederlage gegen den Kontrahenten auswetzen: Die Frickenhausener unterlagen im Rahmen des Pokal-Final-8 Ende Dezember in der Stuttgarter Porsche-Arena vor 2 900 Zuschauern den TTF im Viertelfinale mit 2:3 und verpassten damit die angestrebte Pokal-Überraschung. Die Ochsenhausener wiederum ärgert die 2:3-Bundesliga-Hinspiel- und Heimniederlage im Oktober immer noch, verringerte er doch die Aussichten der Oberschwaben auf eine Teilnahme an den Play-offs der besten vier Mannschaften. Derzeit sind die Ochsenhausener mit 10:16 Punkten Tabellensiebter, die Frickenhausener mit 16:8 Punkten Dritter.

Anzeige

„Wir wollen unsere Chancen auf die Teilnahme an den Play-offs nicht gefährden. Deshalb zählt nur ein Sieg“, sagt TTC-Präsident Rolf Wohlhaupter-Hermann. Ochsenhausen gelang es bisher als einzigem Team, den souveränen Bundesliga-Spitzenreiter Fulda zu bezwingen. Zuletzt gab es allerdings Niederlagen gegen Aufsteiger Hagen und bei Schlusslicht Plüderhausen. Das Team um den Olympiasieger von 2004, den Koreaner Seung Min Ryu, konnte in den letzten neun Begegnungen nur gegen den Vorletzten Post SV Mühlhausen gewinnen (3:1), alle übrigen Partien gingen verloren. Allerdings fehlte Trainer Dubravko Skoric mit dem Russen Kirill Skachkov verletzungsbedingt die Nummer zwei drei Monate lang. Erst Anfang Februar feierte die Nummer 58 der Weltrangliste sein Bundesliga-Comeback. Zum Team der Gäste gehören außer Ryu und Skachkov noch Liam Pitchford, der Britische Meister von 2009 und 2013, sowie der französische Einzel- und Doppelmeister Simon Gauzy.

Frickenhausens Trainer Jian Xin Qiu hat versucht, die TTC-Spieler nach dem Heim-1:3 gegen Fulda optimal auf die beiden Spiele in dieser Woche vorzubereiten. Koki Niwa verlor zwar gegen Ruwen Filus 1:3 und musste seine erste Saisonniederlage nach 15 Erfolgen hintereinander hinnehmen, doch er erhielt von seinem Coach „mildernde Umstände“ zugebilligt, weil er wegen Prüfungen an der Uni zehn Tage lang nicht richtig trainieren konnte und außerdem mit dem Jetlag zu kämpfen hatte. Jetzt dürfte Koki Niwa wieder voll motiviert an den Tisch gehen.

Ob der TTC vier Punkte in den beiden Spielen ergattern kann? „Die Begegnungen mit Ochsenhausen waren immer sehr spannende Spiele“, erwartet Wohlhaupter-Hermann eine enge Partie. Dagegen war das Hinrundenspiel gegen Grenzau eher eine klare Angelegenheit (3:1).hab