Lokalsport

Spannung unter der Woche

Fußball: Zwölf Spiele in der Kreisliga B, Staffel 5 und 6

Sonderschicht unter der Woche: In den Staffeln 5 und 6 der Fußball-Kreisliga B finden heute und am Donnerstag insgesamt zwölf Spiele statt – Vorentscheidungen in den jeweiligen Titelrennen nicht ausgeschlossen.

TSV Unterlenningen - SF DettingenAbwehrmauer Unterlenningen
TSV Unterlenningen - SF DettingenAbwehrmauer Unterlenningen

Lenningen. Die besten Karten für den Aufstieg in der Fußball-Kreisliga  B, Staffel 6, besitzt zweifellos der TV Unterlenningen. Die Elf von Spielertrainer Marc Mayer hat es bei zwei Spielen weniger mit 52 Punkten auf Rang zwei liegend selbst in der Hand. Dagegen müssen sowohl der TSV Ötlingen (1./55) als auch der TSV Oberlenningen (3./51) auf Ausrutscher der Kontrahenten hoffen.

Anzeige

Das spielfreie Wochenende kam den Unterlenningern recht gelegen: „Meine Spieler konnten wieder Kraft tanken und die angeschlagenen Akteure ihre Verletzungen auskurieren“, so Mayer, der am heutigen Abend bei den SF Dettingen II personell aus dem Vollen schöpfen kann. Doch Vorsicht: Die Bezirksligareserve war in den vergangenen Jahren immer ein unbequemer Gegner für den TVU. In den beiden Vorjahren (4:6 und 1:6) gab es für die Schützlinge von Spielertrainer Mayer nichts zu holen. In dieser Saison sind die Unterlenninger allerdings eindeutig in der Favoritenrolle. Dennoch befürchtet Mayer, dass bei den Dettingern der eine oder andere Spieler aus dem Bezirksligakader mitwirken wird.

Obwohl der TSV Oberlenningen die schlechteste Ausgangsposition im Kampf um die ersten beiden Tabellenplätze besitzt, hat bei den Verantwortlichen noch niemand die Hoffnung aufgegeben. „Im Fußball ist vieles möglich“, sagt Spielertrainer Alessandro di Martile. Die Oberlen­ninger spielen erst am Donnerstagabend beim TSV Holzmaden. Hinter den Kulissen ist der Oberlenninger Abteilungsleiter Rainer Ziegelin bemüht, di Martile für ein weiteres Jahr als Trainer zu verpflichten. Ziegelin: „Das wird nicht einfach, denn solch ein Klassemann hat in der Kreisliga B eigentlich nichts verloren.“ Der Umworbene selbst hält sich bedeckt: „Ich muss mir Gedanken machen“, so di Martile, „könnte es mir aber durchaus vor stellen, noch ein weiteres Jahr in Oberlenningen Trainer zu sein.“

Vor einer lösbaren Aufgabe steht der TSV Ohmden beim AC Catania Kirchheim II. Mit einem weiteren „Dreier“ könnte die Bergwaldelf bis auf zwei Zähler an den Tabellenvierten SV Nabern, der an diesem Spieltag spielfrei ist, heranrücken. Der TSV Jesingen II will seine Serie von drei Siegen in Folge gegen den TSV Owen fortsetzten. Nur einen Punkt mehr besitzt die SGEH II als der Tabellenletzte TV Neidlingen II. Mit einem Heimsieg gegen den TSV Schlierbach wäre der Sprung vom elften auf den neunten Tabellenplatz möglich.

Vor durchweg lösbaren Aufgaben stehen die drei Spitzenteams in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 5. Spitzenreiter TSV Holzmaden II erwartet den TSV Altdorf II, der Tabellenzweite TSV Ötlingen II spielt beim KSV Nürtingen und der Tabellendritte TSV Kohlberg beim SV Aich II.

Eitel Sonnenschein herrscht derzeit beim TSV Holzmaden II. Nach den Punktverlusten der Konkurrenz am Sonntag ist die Elf von Trainer Heiko Blumauer auf den ersten Tabellenplatz zurückgekehrt. „Wir haben aber noch nichts erreicht und in der Endphase einer Saison ist es immer reine Kopfsache“, warnt Blumauer. Vor allem die gute Trainingsarbeit in Holzmaden scheint sich nun auszuzahlen. „Wir haben immer 16 bis 22  Spieler im Training“, erklärt Blumauer, der um ein weiteres Jahr verlängert hat „das ist einfach eine tolle Truppe, die mir da zur Verfügung steht.“ Am heutigen Abend gilt es, Platz eins gegen den Tabellendrittletzten TSV Altdorf II zu verteidigen.

Vor einer kniffligeren Aufgabe steht der TSV Ötlingen II beim KSV Nürtingen. „Wir haben in den letzten Spielen nicht die Leistungen gezeigt, die wir erwartet hatten“, so TSVÖ-Trainer Hardy Lötzke. Bereits am heutigen Abend spielt der SV Nabern II beim TSV Beuren II. Nach drei Siegen in Folge ist auch beim Tabellenvorletzten ein „Dreier“ fest eingeplant. Die SGM Lenningen erwartet Donnerstagabend den VfB Neuffen II und hat durchaus gute Chancen, den fünften Heimsieg zu feiern.kdl