Lokalsport

TSVO-Frauen gewinnen Derby

Handball-Bezirksliga: Weilheims Frauen fehlt gegen Owen „Killerinstinkt“

Handballkrimi in der Lindachsporthalle mit dem besseren Ende für den Gast: Im Derby der Frauenbezirksliga hat der TSV Weilheim beim 21:23 (13:12) gegen Lokalrivale TSV Owen auch das zweite Saisonspiel verloren. Für die Gäste war‘s hingegen der zweite Sieg.

Weilheim. Top vorbereitet und hoch motiviert gingen die Weilheimer Spielerinnen aufs Feld, hatte man sich nach der Niederlage zum Saisonauftakt gegen die HSG Leinfelden/Echterdingen II für das Spiel gegen den TSV Owen doch viel vorgenommen: Zwei Punkte waren das Ziel der Mannschaft von Trainer Martin Weiss.

Anzeige

Von Anfang an zeigten die Weilheimerinnen, dass es an diesem Tag nichts in der Lindachsporthalle zu verschenken gab. Nach zehn Minuten hatte sich die Heimsieben den ersten Drei-Tore-Vorsprung verschafft. Zu verdanken war dies vor allem dem kämpferischen Einsatz in der Abwehr und einer gut aufgelegten Maike Sigel im Tor. Den Vorsprung konnten die Weilheimerinnen jedoch nicht weiter ausbauen, denn auch die Owenerinnen waren keineswegs in Gönnerlaune und nutzten jede kurze Unachtsamkeit der Weilheimer Defensive gnadenlos aus. So gingen die Weilheimerinnen, nachdem sie zwei Minuten vor der Halbzeit noch mit drei Toren in Führung gelegen hatten, aufgrund von zwei schnellen Anspielen auf Owens Kreisläuferin Corinna Klett, nur mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause – das Spiel war wieder ausgeglichen.

Auch nach dem Seitenwechsel dasselbe Bild. Der Spielverlauf blieb ausgeglichen und keiner der beiden Mannschaften gelang es, einen entscheidenden Vorsprung zu erzielen. Immer wieder zeigte die Anzeigetafel einen Gleichstand an.

In der 57. Minute gelang es dann erstmals den Owenerinnen, einen Drei-Tore-Vorsprung herauszuspielen. In dieser Phase war es besonders Owens Julia Rudy, die es den Weilheimerinnen schwer machte und mit drei schnellen Einzelaktionen zum Torerfolg kam. Im Gegenzug fehlte es den Weilheimerinnen bei den letzten Torabschlüssen an Glück und dem nötigen „Killerinstinkt“, sodass die Gäste am Ende den knappen 23:21-Derbysieg einfahren konnten.

Während der TSVO mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel auf dem zweiten Tabellenplatz steht, finden sich die Weilheimerinnen nach der zweiten Niederlage auf dem vorletzten Platz wieder. Ihren nächsten Einsatz haben die TSVW-Frauen am kommenden Samstag im Gastspiel beim HT Uhingen-Holzhausen (16.30 Uhr), während die Owenerinnen am Sonntag im Tälesderby die SG Lenningen erwarten.cas

TSV Weilheim: Sigel – Schrägle (1), Barner, Gutbrod, Hofmann (1), S. Attinger (2), L. Attinger, C. Schmid (7/5), N. Schmid (3), Kehrer (1), Bachofer, Ulmer (5), Moll (1), Stark

TSV Owen: Ohlef – Klett (4), Rudy (6), Thum (1), Schmid, Baumann (9/5), Ritter (1), C. Waalkens (2)