Lokalsport

Unglückliche Rückkehr auf die Bühl-Bahnen

Lenninger Sportkegler kassieren auf der restaurierten Anlage zwei Niederlagen

Nach erfolgreicher Wiederinstandsetzung der durch den Hagelsturm im Sommer beschädigten Kegelbahnen sind die Lenninger Sportkegler wieder auf dem heimischem Bühl in die Vollen gegangen – allerdings ohne Erfolg.

Unglückliche Rückkehr auf die Bühl-Bahnen
Unglückliche Rückkehr auf die Bühl-Bahnen

Lenningen. Gegner der weiter stark abstiegsgefährdeten Oberliga-Herrenmannschaft war der KVS Waldrems, der beim 3:5 (3114:3128) die Punkte entführte. In diese Begegnung ging die SG mit Michael und Roland Schmid. Dabei konnte aber nur Michael Schmid (530) seinen Gegenspieler bezwingen, Roland Schmid (510) musste sich geschlagen geben. Im Mittelpaar konnte nur Franz Hammel mit 541 Holz sein Duell gewinnen, Oswald Wolf (506) musste sich geschlagen geben. Beiden gelang es aber, für einen kleinen Vorsprung von 22 Holz zu sorgen. Richtig spannend wurde es im Schlusspaar, wo die Führung mehrmals wechselte. Letztlich konnten aber Marc Hohensteiner (527), der sein Duell gewann, und Herbert Zwick (500) die am Ende knappe Niederlage nicht mehr verhindern.

Die zweite Mannschaft verlor in der Bezirksliga mit 2:6 (2869:2920) gegen die Spvgg Frankenbach II. In diesem Spiel schickte die SG im Startpaar Thomas Pohl (494) und Heinz Kurz (504) auf die Bahnen, die in der Gesamtholzzahl für fast 100 Holz Vorsprung sorgten. Doch dann folgte ein Einbruch gegen die ab diesem Zeitpunkt sehr kompakt spielenden Gäste. So gelang es weder Richard Hohensteiner (455) und Peter Hammel (482) im Mittelpaar noch Dennis Schröder (451) und Siegfried Kraiser (483) im Schlusspaar zu punkten.fh

Anzeige