Lokalsport

VfL verabschiedet sich mit zwei Niederlagen aus der Verbandsliga

Markus Scheele vergibt im Spiel gegen Schorndorf möglichen Kirchheimer Punkt zum Unentschieden

Kirchheim. Der VfL Kirchheim hat in der Badminton-Verbandsliga die letzte Chance auf den Klassenerhalt verspielt. Nach zwei Niederlagen in den beiden Heimspielen gegen den BV Esslingen II und die SG Schorndorf III steht der VfL auch nach dem vorletzten Spieltag mit nur vier Punkten am Tabellenende und ist bei voraussichtlich drei Absteigern nicht mehr zu retten.

Anzeige

Im Spiel gegen den Tabellendritten aus Esslingen lag Kirchheim nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Nur Murat Karasoy und Markus Scheele konnten sich im zweiten Herrendoppel nach einer deutlichen Leistungssteigerung mit 21:19, 21:23 und 21:14 gegen Jens Rauch und Harald Kortum durchsetzen. Mit Ausnahme des ersten und dritten Herreneinzels gingen alle restlichen Spiele glatt an die Gäste aus Esslingen. Martin Stojan unterlag nach gutem Spiel knapp in drei Sätzen gegen Florin Fichter. Zum Abschluss konnte Markus Scheele im dritten Herreneinzel gegen Jens Rauch mit 13:21, 21:10 und 22:20 einen Achtungserfolg zum 2:6-Endstand verbuchen.

Im zweiten Spiel gegen die SG Schorndorf III half folglich nur noch ein Sieg, um die Minimalchance zu wahren. Der VfL begann gut, mit einem klaren Sieg des zweiten Herrendoppels Murat Karasoy/Markus Scheele gegen Didier Herb/Markus Föhl (21:8, 21:13). Nachdem das Damendoppel verletzungsbedingt kampflos an die Gäste gegangen war, setzten sich Martin Stojan und Thomas Stark in drei Sätzen gegen Yannick Haag und Fabian Rieping durch. Nach dem souveränen Sieg von Murat Karasoy im zweiten Herreneinzel schien ein Sieg möglich. Doch weder im Dameneinzel noch im Mixed gelang ein Punkt. Allein im dritten Herreneinzel entwickelte sich eine spannende Partie zwischen Markus Scheele und Didier Herb. Bei einem Sieg wäre noch ein Unentschieden für den VfL möglich gewesen. Doch der Kirchheimer unterlag mit 21:11, 10:21 und 20:22.

Auch für die zweite Mannschaft des VfL in der Bezirksliga bleibt es in der Abstiegsfrage weiterhin eng. Gegen Aufsteiger BV Esslingen III gelang mit 5:3 endlich wieder ein Sieg. Simone Renz und Harro Lackmann hatten mit ihrem Sieg im Mixed für die knappe Entscheidung zugunsten des VfL gesorgt. Im zweiten Spiel unterlagen die Kirchheimer gegen die TS Ess­lingen II mit 2:6. Die Entscheidung im Abstiegskampf fällt erst am letzten Spieltag mit den Spielen gegen den TSV Wendlingen III und den MTV Stuttgart.

Auch in der Kreisliga Esslingen – der Sicherheitsliga – tritt die dritte Mannschaft als Vorletzter auf der Stelle. In einer umkämpften Partie gegen die SG Harthausen gab es eine 3:5-Niederlage. Dabei holte Wolfgang Olschewski bei seinem Debüt im Doppel mit Jürgen Fischer und im Einzel zwei der drei Kirchheimer Punkte. Gegen den TV Nellingen un­terlag der VfL ohne Olschewski mit 2:5. Jürgen und Marc Fischer gelang jeweils ein Sieg im Einzel, alle weiteren Spiele gingen an Nellingen.ms/jf