Lokalsport

VfL-Damen mit Doppelschwäche wie gehabt

Kirchheim. Riesenüberraschung in der Tischtennis-Landesliga durch die Damen des VfL Kirchheim – diesmal allerdings keine positive, sondern eine negative: gegen den TV Reichbach hagelte es in der Ludwig-Uhland-Sporthalle eine überraschende 0:8-Schlappe. Die VfL-Frauen am Boden, die Gäste obenauf: „Bei uns hat alles gepasst, angefangen in den Doppeln“, frohlockte TVR-Mannschaftsführerin Betty Wittwar.

Anzeige

Tatsächlich war und ist die große Schwachstelle des VfL in der bisherigen Saison das Doppelspiel. Bislang konnte konnte erst eines von acht Doppeln gewonnen werden. Aber auch in den Einzeln gab es in diesem Spiel für Kirchheim nichts zu holen, denn nur Viktoria Frank konnte einigermaßen mithalten – um gegen Margitta Ilskens im Entscheidungssatz dann doch noch 6:11 zu verlieren. Eine so deutliche Niederlage, mit gerade einmal sechs Satzgewinnen in einer Spielzeit von nur 90 Minuten, mussten die VfL-Damen des VfL schon lange nicht mehr hinnehmen.

Trotz der Niederlage hielt die Mannschaft den vierten Tabellenplatz. Am Samstag geht es zum Tabellensechsten TSV Musberg.mo