Lokalsport

VfL-Nachwuchs schüttelt Verfolger ab

Kirchheim. U 16-Landesliga-Tabellenführer VfL Kirchheim hat den Dritten SV 03 Tübingen II mit 68:53 in die Schranken gewiesen. Tübingen (jetzt 9:4 Siege) scheint damit abgehängt, doch der VfL (11:1) muss noch nach Villingen-Schwenningen (9:4), Böblingen (10:2) und Haiterbach (9:4). Schiefgehen darf da gar nichts, will man das Saisonziel Bezirksmeisterschaft erreichen.

Anzeige

Es war ein hartes Stück Arbeit für die Truppe von Coach Shkelzen Bekteshi. Gegen die zuvor erst dreimal bezwungene Reserve des Bundesligisten sah es lange nach dem recht souveränen elften Saisonsieg aus: 45:25 führte der VfL nach 25 Minuten, alles war im Lot – und kurz danach gar nichts mehr. Kirchheim kassierte einen unglaublichen 0:19-Lauf der Gäste. Bekteshi verzichtete dennoch auf eine Auszeit und stellte sein Team erst in der Viertelpause neu ein. Offensichtlich fand er die richtigen Worte, denn der VfL reagierte mit stabiler Defensive und einem daraus resultierenden 13:0-Lauf zum 60:44 (37.) – die Entscheidung.ut

VfL Kirchheim: Gölz (6), Haziri (12/2), Karahan (5), Oppermann (16), Palmieri (14/2), Paqarada (7), Schäfer (4), Sigel (4),Treuer, Vladi, Wanzek