Lokalsport

Zweimal Silber: Thüringen-Trip lohnt sich

Vizeränge für den 67-jährigen Rudolf Pletzer im 1 500-Meter-Lauf und über 5 000 Meter bei den deutschen Seniorenmeisterschaften der Leichtathleten

Leinefelde. Für Rudolf Pletzer vom TSV Frickenhausen hat sich der weite Trip ins thüringische Leinefelde gelohnt. Bei den deutschen Leichtathletikmeisterschaften der Senioren gewann er zwei Silbermedaillen.

Anzeige

Dabei hätte es über 1 500 Meter fast zu Gold gereicht. Mit einer Jahresbestleistung von 5.08,21 Minuten ins Rennen gegangen, fehlten dem 67-Jährigen mit erzielten 5.14,22 Minuten schließlich 61 Hundertstelsekunden zum Sieg, den sich unter den elf Läufern am Ende Peter Schulz (Pforzheim) in 5.13,61 Minuten holte. Dritter wurde Heinz Lorbach (TuS Köln/5.15,21). Lorbach war es einen Tag später, der Pletzer über 5 000 Meter den Titel wegschnappte. Trotz Hitze und böigen Winden schaffte es der Frickenhausener, seine Bestzeit auf 19.03,00 Minuten zu drücken. Doch an den Kölner kam Pletzer trotz seiner Energieleistung nicht heran. Nach zwölfeinhalb Stadionrunden gewann dieser in 18.48,64 Minuten deutlich.

Doch nicht nur Pletzer durfte sich von den Kreisathleten mit Edelmetall schmücken. Erfolgreich verliefen die dreitägigen Titelkämpfe auch für Adolf Appel von der TG Nürtingen. Der sprunggewaltige M 75-Athlet gewann die Silbermedaille im letzten Versuch des Dreisprungs mit 8,46 Meter. Sieger wurde Lothar Fischer (TG Waldsee /9,04 Meter). Im Weitsprung erzielte Appel unter 12 Springern mit 3,91 Metern den vierten Platz und steigerte damit seine Jahresbestleistung um zwei Zentimeter. Es siegte Adolf Nehren (LA Mayen) mit 4,25 Metern.

Einen Achtungserfolg gab es für Gotthold Knecht (TG Nürtingen) im Hochsprung mit 1,35 Metern als Fünfter hinter dem überlegenen Sieger Eckhard Kunigkeit (Stutt- garter LA-Club), der 1,67 Meter meisterte.mm