Basketball

Die Knights holen einen Trainer mit Bundesligaerfahrung

Basketball Mauricio Parra wird Nachfolger von Anton Mirolybov. Der 45-jährige Spanier war zuletzt Co-Trainer in Oldenburg, wo er 2017 Vizemeister wurde. Von Peter Eidemüller

Ehemann, stolzer Vater und Assistant Coach der Baskets Oldenburg - so beschreibt sich Mauricio Parra selbst auf seinem Twitter-Kanal. Seit dieser Woche stimmt zumindest Letzteres nicht mehr: Der 45-jährige Spanier steigt als Head Coach bei den Kirchheim Knights ein, wo er Nachfolger von Anton Mirolybov wird, mit dem sich die Ritter vergangene Woche bekanntlich auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatten.

Anzeige

Parra, der seit 2015 rechte Hand von Mladen Drijencic beim Bundesligisten Baskets Oldenburg war, überzeugte die Verantwortlichen in Kirchheim nicht zuletzt mit seinem Interesse an der Vereinsphilosophie. „Er will mit uns etwas entwickeln“, rührt Knights-Sportchef Christoph Schmidt die Werbetrommel für den neuen Taktgeber, der seine Zelte nicht zum ersten Mal in der Region aufschlägt. Von 2003 bis 2007 war er Co-Trainer bei den Tigers Tübingen, ehe er über Stationen in Chemnitz, München und bei Alba Berlin vor drei Jahren in Oldenburg landete. Sein größter Erfolg dort war der Gewinn der Vizemeisterschaft im vergangenen Jahr nach einer 0:3-Niederlage im Play-off-Finale gegen Bamberg. In der abgelaufenen Saison hatte er das Team gemeinsam mit Drijencic auf Platz sieben der Bundesliga geführt. In den Play-off-Viertelfinals waren die Oldenburger erst vor zwei Wochen mit 2:3 an Alba Berlin gescheitert.

„Ich habe mit beeindruckenden Trainern zusammenarbeiten dürfen und habe dort viel gelernt. Das möchte ich jetzt auch als Head Coach umsetzen“ sagt Parra, der auch nach wie vor gute Kontakte nach Tübingen hat. „Die Zeit dort war super. Ich mag das Schwabenland enorm, daher war es auch nicht schwer, meine Familie davon zu überzeugen in den Süden zu gehen“, so Parra. Seine Frau und der dreijährige Sohn werden ihm im August nach Kirchheim folgen.

Spätestens dann dürfte Parra gemeinsam mit Knights-Sportchef Christoph Schmidt den Kader für die elfte Zweitligasaison im Kirchheimer Basketball beisammenhaben. „Wir wollen eine Mannschaft, die teamorientiert und variabel spielt“, betont Schmidt. Dafür stehen er und Parra bereits in regem Austausch, kommende Woche wird der neue Trainer unter der Teck aufschlagen - neben weiterem Kennenlernen stehen auch zwei Try-Outs mit Kooperationspartner MTV Stuttgart auf dem Programm (siehe Infoartikel).